LR Gerhard Köfer: Kaisers Neujahrsempfang wird immer mehr zum Polit-Flop

Köfer fordert neuerlich Absage des Empfangs

Klagenfurt (OTS) - Täglich neue Fragen wirft aus Sicht von Team Kärnten-Landesrat Gerhard Köfer der Neujahrsempfang von LH Kaiser und der SPÖ/ÖVP/Grün-Koalition auf: „Ich verlange volle Aufklärung darüber, welche Landesbeamten zu diesem absolut unnotwendigen Spektakel eingeladen worden sind. Ganz offensichtlich wurde von LH Kaiser eine sehr selektive Einladungspolitik gewählt und nur hohe Beamte aus dem Landesdienst geladen. Vorerst sollte die Teilnahme sogar noch als Dienstzeit gewertet werden.“ Sollte dieser Event, so Köfer weiter, „trotz aller Warnungen stattfinden, dann warten bis heute verdiente Straßenarbeiter, das Pflegepersonal der KABEG oder engagierte Verwaltungsmitarbeiter auf ihre persönliche Einladung.“ Er, Köfer, kündigt eine umfangreiche Landtagsanfrage zum Neujahrsempfang an: „Ich werde dafür sorgen, dass rund um diesen Event volle Transparenz herrscht. Alle Mitarbeiter in der Landesregierung und die leidgeprüften Steuerzahler haben ein Anrecht auf lückenlose Information.“

Köfer erneuert heute einmal mehr seine Forderung nach einer kompletten Absage des Empfangs: „Wann wird LH Kaiser endlich mehr Gespür beweisen und die Reißleine ziehen? Gerade in den aktuellen Krisenzeiten und aufgrund des ständig gepredigten Sparkurses drängt sich unweigerlich die Frage auf, warum an diesem peinlichen Sekt-Treffen auf Steuerzahlerkosten festgehalten wird. Niemand braucht diesen völlig sinnentleerten Empfang.“ Positive Zeichen sollen laut Köfer über dringend notwendige Reformen, zukunftsweisende Projekte und Modellvorhaben ausgesendet werden und nicht über derartige Schickimicki-Empfänge.

Rückfragen & Kontakt:

Thomas-Martin Fian
Tel.: +43 650 8650564
thomas.fian@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STK0001