Die Albertina erhält Voice Trophy von Ingrid Amon

Grande Dame der Stimm- und Sprechtechnik zeichnet die Kunstvermittlung der Albertina aus

Wien (OTS) - Ingrid Amon verleiht die Voice Trophy 2015, eine Auszeichnung für langjährige und besonders erfolgreiche Zusammenarbeit. Albertina-Direktor Klaus Albrecht Schröder und Ines Groß-Weikhart, Leiterin der Kunstvermittlung, übernehmen den Preis.

Schon 2010 erhielt Ingrid Amon ihre erste Einladung zum Training der Kunstvermittlerinnen und Kunstvermittler der Albertina. Damals konzipierte die Expertin für Stimm- und Sprechtechnik eine maßgeschneiderte und nachhaltige Workshopreihe für die ca. 25 – 30 MitarbeiterInnen, die tausenden AusstellungsbesucherInnen aus der ganzen Welt jährlich die Kunstschätze des Museums mit der „Macht ihrer Stimme“ vermitteln.

Die Zusammenarbeit mit der Albertina ist für Ingrid Amon ganz besonders faszinierend: „Die Albertina zeichnet sich durch ein hohes Bewusstsein für Stimme und Sprechen aus. Man engagiert sich tatkräftig, um das Ohr der BesucherInnen in sympathischer und wertschätzender Weise zu erreichen“, so Amon.
Bis zu fünf Führungen pro Tag sorgen für eine außergewöhnliche Dauerbelastung des Stimm-Apparates der MitarbeiterInnen. Ein sprechtechnisches Basistraining und eine implementierte kurze Aufwärmrunde beugen hier gesundheitlichen Folgen vor.
Durch die Verwendung von Headsets und Kopfhörern können die KunstvermittlerInnen der Albertina zwar leiser zur Gruppe sprechen, die Verbindung zum Publikum soll jedoch durch eine dennoch schwungvolle und mitreißende Sprechweise gewährleistet bleiben. Unter diesen Umständen eine klare Betonung, deutliche Akzente, Pausen und eine wirkungsvolle Sprechmelodie einzusetzen, ist eine spezielle Herausforderung.
Das fachlich hochprofessionelle Vermittler-Team steuert mit der regelmäßigen, jährlichen Supervision durch Ingrid Amon darüber hinaus erfolgreich einer eintönigen Sprechweise entgegen.

Albertina-Direktor Klaus Albrecht Schröder ist ein von Ingrid Amon immer wieder genanntes positives Beispiel für gelebte Sprachkultur im öffentlichen Raum. Er selbst wiederum zeigt sich begeistert von der Arbeit Amons: „Die Ausstellungen der Albertina sprechen – so wie die Kunst im Allgemeinen – eine ganz eigene Sprache. Oft kann diese für sich stehen, manchmal bedarf es jedoch zusätzlich einer vermittelnden Sprache, einer Stimme, die die Ausstellungen im Kopf unserer BesucherInnen zum Leben erweckt“, so Schröder. „Sprechweise und Stimme zu reflektieren, zu schulen und regelmäßig zu trainieren ist in der Funktion eines Kunstvermittlers oder einer Kunstvermittlerin unerlässlich.“

Mit der Voice Trophy zeichnet Amon jene Partner aus, die Stimmtrainings bewusst einsetzen, um ihre MitarbeiterInnnen ganzheitlich und nachhaltig zu schulen. „Mir ist es wichtig, meinen Kunden eine Bühne zu schaffen und mich in gebührendem Rahmen zu bedanken“, so Ingrid Amon.
Die Voice Trophy ist ein Unikat der Wiener Keramikkünstlerin Margit Russnig und wird aus Porzellan handgefertigt. Der Preis wird jährlich vergeben und ging bereits an die UniCredit Bank Austria, die Media Sales Academy der Verlagsgruppe News und die Österreichischen Bundesbahnen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro der Albertina
Mag. Sarah Wulbrandt
s.wulbrandt@albertina.at
01-534 83 511

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ABT0001