Bundesheer beginnt Luftraumsicherungsoperation "DAEDALUS16"

Wien (OTS) - Vom 19. bis 23. Jänner 2016 überwachen rund 20 Flugzeuge und Hubschrauber den Luftraum über Tirol und Vorarlberg. Das Bundesheer setzt zum Schutz des 46. Jahrestreffens des Weltwirtschaftsforums in Davos etwa 1.000 Soldaten ein. Es sollen Terroranschläge aus der Luft verhindert und für die Sicherheit der Teilnehmer und der Bevölkerung gesorgt werden.

Dringt ein Luftfahrzeug unerlaubt in den Luftraum ein, fangen Piloten dieses ab, eskortieren es aus der Zone oder erzwingen eine Landung. Unterstützt werden sie dabei von Radarstationen am Boden. Piloten, die unerlaubt in die Sperrzone einfliegen, droht ein Verwaltungsstrafverfahren.

Geführt wird die Luftraumsicherungsoperation der Streitkräfte aus der "Einsatzzentrale Basisraum" in St. Johann im Pongau. „DEADALUS16“ erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Inneres und den Schweizer Behörden.

Rückfragen & Kontakt:

Informations- und Pressestelle
Oberst Michael Kerschat
Tel: 0664/622 5905 oder
Email: presse.vorarlberg@bmlvs.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001