Wiener NEOS übernehmen Vorsitz im Stadtrechnungshofausschuss

Wien (OTS/RK) - Die NEOS wollen im frisch angebrochenen Jahr die Rolle der „kantigen Kontrollpartei“ in der Wiener Kommunalpolitik übernehmen, hat Parteichefin Beate Meinl-Reisinger, heute, Mittwoch bei einer Pressekonferenz angekündigt. Sie übernimmt für die NEOS den Vorsitz im Stadtrechnungshofausschuss. Die Berichte des Stadtrechnungshofes werden bereits kommende Woche in der ersten Arbeitssitzung des Ausschusses diskutiert.

In den kommenden Jahren wollen die NEOS im Gemeinderat verstärkt ihren Fokus auf „Transparenz und Antikorruption“ setzen, so Meinl-Reisinger. Einen Schwerpunkt wollen die NEOS hier beim „Fördersystem“ der Stadt legen.

Weitere Informationen erteilt der Rathausklub der Wiener NEOS, Pressestelle, Tel. 01/4000-81414. (Schluss)ato

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
01 4000-81081
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005