„Weltjournal“ und „WELTjournal +“: „Menschliche Roboter – Die Zukunft hat begonnen“ und „Giftige Geschäfte – Elektroschrott“

In neuem Studiodesign am 13. Jänner ab 22.30 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Das „Weltjournal“, das Cornelia Vospernik am Mittwoch, dem 13. Jänner 2016, um 22.30 Uhr in ORF 2 in neuem Studiodesign präsentiert, zeigt, wie verblüffend ähnlich die humanoiden Roboter in Japan ihren menschlichen Vorbildern tatsächlich sind – und geht der Frage nach, was menschliche Roboter für unsere Zukunft bedeuten bzw. ob sie unsere Lebensweise ebenso radikal verändern werden wie Computer, Internet und Smartphones.

Um 23.05 Uhr nimmt die „WELTjournal +“-Dokumentation „Giftige Geschäfte – Elektroschrott“ die Zuseherinnen und Zuseher mit auf eine Reise durch Europa, nach China, Afrika und in die USA und zeigt, wie sehr das europäische Recycling-System an mangelnden Kontrollen, Geldgier und Korruption krankt, wie in den Häfen Afrikas und Asiens vergeblich gegen die Flut von Elektroschrott angekämpft wird und wie ganze Städte in China mit westlichem Elektromüll zugeschüttet werden – ohne Gedanken an die Umwelt oder zukünftige Generationen.

Weltjournal: „Menschliche Roboter – Die Zukunft hat begonnen“

Intelligente Roboter, die aussehen und sich bewegen wie Menschen, die sprechen und interagieren können und deren Gesichter menschliche Gefühlsregungen zeigen – in Japan ist das bereits Realität. Die menschlichen Roboter können als Assistenz-Roboter im Pflegebereich, im Haushalt und im Dienstleistungssektor eingesetzt werden. Außerhalb Japans steht man Robotern in Menschengestalt noch sehr skeptisch gegenüber, doch intelligente Computersysteme mit menschlichen Stimmen wie bei Navigationsgeräten im Auto oder bei Apps am Smartphone haben auch bei uns schon längst Einzug gehalten.

WELTjournal +: „Giftige Geschäfte – Elektroschrott“

Jedes Jahr werden in den Industrieländern Tausende TV- und Elektrogeräte, Computer und Handys weggeworfen – insgesamt etwa 50 Millionen Tonnen Elektroschrott. 75 Prozent davon kommen nicht, wie EU-weit gesetzlich vorgesehen, in den offiziellen Recycling-Anlagen an, oft werden sie illegal zu den Müllhalden der Dritten Welt verschifft. Der illegale Export von Elektroschrott ist ein Millionengeschäft, das die Umwelt schädigt und das Leben und die Gesundheit vieler Menschen zerstört.

Beide Sendungen sind auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) – vorbehaltlich vorhandener Online-Lizenzrechte – als Live-Stream sowie nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003