ÖH: Zu viel Arbeit als Verbrechen?

Aufenthaltsverbot für Studierende aus Drittstaaten auch in Österreich möglich

Wien (OTS) - In Österreich dürfen Studierende aus Drittstaaten im Bachelor nicht mehr als 10 Stunden pro Woche arbeiten, im Master liegt die Obergrenze bei 20 Stunden. Gleichzeitig müssen sie aber die doppelten Studiengebühren von 726,72€ pro Semester zahlen und zusätzlich nachweisen können, dass sie über genügend finanzielle Mittel verfügen, um überhaupt ein Visum zu erhalten.

Magdalena Goldinger vom Vorsitzteam der Bundesvertretung der Österreichischen Hochschüler_innenschaft (ÖH) zeigt sich empört:
„Diese absurden Regelungen machen Studierenden aus Drittstaaten das Leben erheblich schwerer. Wird mehr gearbeitet als erlaubt, kann das dazu führen, dass der Aufenthaltstitel nicht weiter bewilligt wird und die betroffene Person das Land verlassen muss.“

Der jüngste schockierende Fall von dem Studierenden Marius Youbi aus dem Kamerun, der aus Dänemark ausreisen muss weil er die zugelassene Arbeitszeit überschritt, kann also auch in Österreich Realität werden.
Doch nicht nur während des Studiums, sondern auch danach legen rassistische Regeln Angehörigen aus Drittstaaten Steine in den Weg. Wer 6 Monate nach dem Studienabschluss keine Arbeit hat die mehr als 1400€ Nettolohn einbringt, kann nicht in Österreich bleiben. Goldinger fordert deshalb: „Studiengebühren und Arbeitsobergrenze während des Studiums abschaffen. Nur dadurch können Studierende aus Drittstaaten sich ein selbstermächtigtes Studium ermöglichen. Des Weiteren müssen die Kriterien für die Rot-Weiss-Rot Karte neu definiert werden. Wir fordern mehr Zeit für die Jobsuche nach dem Studium und die Abschaffung der Gehaltsgrenze. Menschen die in Österreich studiert haben, hier leben und arbeiten wollen, dürfen nicht ausgewiesen werden weil ihr Gehalt zu niedrig ist.“

Rückfragen & Kontakt:

Pia Spilauer
Pressesprecherin
pia.spilauer@oeh.ac.at
0676/888 522 07

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO0001