IMMO-CONTRACT Marktbericht 2015

Der Wiener Immobilienmarkt wird elitärer

Wien (OTS) - Das vergangene Jahr bestätigt einen Trend am Wiener Immobilienmarkt, der uns wohl auch im künftigen Jahr begleiten wird. Bei geringerer Anzahl von Transaktionen, gibt es sowohl bei den Verkaufserlösen, als auch beim durchschnittlichen Quadratmeterpreis eine deutliche Erhöhung von 13,2% bzw. 8,6%.

Das bedeutet weniger Immobilien haben in Wien den Besitzer gewechselt, diese jedoch zu höheren Preisen. Eine Tendenz, die auch IMMO-CONTRACT Geschäftsführer KR Karl Fichtinger bestätigen kann, jedoch so lautet seine Aussage: „Die Immobilie muss den Preis auch rechtfertigen, der Kunde verlangt definitiv Leistung, sei es in Ausstattung oder Lage, für sein Geld“

Nach wie vor ergeht der Löwenanteil der verkauften Liegenschaften im Wiener Raum auf den Objekttyp der Eigentumswohnung, rund 70% aller Kaufverträge waren diesen gewidmet. Während allerdings die Anzahl der Transaktionen um 8,4% zurückging, erhöhte sich der durchschnittliche Preis jedes erfolgten Verkaufs um 2%.

Auf dem Zinshaussektor sind höhere erzielte Einzelpreise im Konkreten eine Gesamtsteigerung um 43% und eine leichte Steigerung der Besitzerwechsel (4,2%) zu beobachten. Lediglich auf dem Gewerbesektor bestätigen sich diese Tendenzen nicht. Hier sind sowohl die Anzahl der Verkäufe (-6,6%), als auch der durchschnittliche Erlös gesunken. Da heißt es also sich warm anziehen für die Anbieter von Gewerbeimmobilien, eine Änderung dieses Trends scheint auch für 2016 nicht in Sicht. Speziell Angebote mit unattraktiver Ausstattung und in ungünstiger Lage werden diesen Tatsachen in ihren Preisvorstellungen Rechnung tragen müssen.

Natürlich gilt es, bei allen genannten Zahlen, zu berücksichtigen, dass von Dezember 2015 noch keine Vergleichszahlen verfügbar sind. Den Trend bei IMMO-CONTRACT beobachtend, und den gesetzlichen Steuerregelungen, wirksam mit 2016, Rechnung tragend, darf dieser Monat jedoch gewiss als außergewöhnlich umsatzstark gewertet werden.

Das große Ganze wird dem Einzelnen nur teilweise gerecht

Den Trend zum Qualitätskauf kann auch IMMO-CONTRACT Wien bestätigen. Die Statistik zeigt, dass der Gesamtumsatz um 30% ausgebaut werden konnte. „Ein Erfolg“, so Geschäftsführer KR Fichtinger „der ohne den Einsatz jedes einzelnen Mitarbeiters nicht möglich gewesen wäre!“
Die Steigerungen wurden im Konkreten im Bereich der Wohnimmobilien erzielt. Allein bei Eigentumswohnungen liegt das Plus bei 22% im Vergleich zum Vorjahr.
Aber auch am Gewerbesektor, und hier ist die Bilanz gänzlich konträr zu den vorhergenannten Zahlen, konnte eine Steigerung erreicht werden.

Ehre, wem Ehre gebührt – 2015, das Geburtsjahr der FAVORITA

Aus dem Gedanken heraus, die IMMO-CONTRACT umsatzstärksten Mitarbeiter nachhaltig zu ehren, wurde die Figur der „FAVORITA“ kreiert. Dieses Unikat höchster Handwerkskunst ist nun die neue Auszeichnung für die jeweiligen drei Top-Makler des Jahres.

Oft ist es nicht so schwer Erfolg zu erlangen, diesen zu erhalten und auszubauen ist die Herausforderung. IMMO-CONTRACT wird sich auch 2016 im Interesse ihrer Kunden dieser Herausforderung stellen. Auf ein erfolgreiches 2016!

Rückfragen & Kontakt:

Edith Alex
Tel.: 050 450 518
edith.alex@immo-contract.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ICM0001