ORF und 3sat in memoriam David Bowie

Nachrufe, Musikvideos, zahlreiche Radiosondersendungen

Wien (OTS) - In Erinnerung an den britischen Sänger, Schauspieler, Produzenten, Maler und Autor David Bowie, der gestern, am 10. Jänner 2016, nach schwerer Krankheit starb, ändert der ORF sein Programm. Das Fernsehen bringt Nachrufe auf den Künstler, der erst vergangenen Freitag 69 Jahre alt geworden war und ein neues Album präsentiert hatte: im „Kulturmontag“ (22.30 Uhr in ORF 2) sowie in „Kultur Heute“ (19.50 Uhr, ORF III), wo die ORF-Musikjournalisten Klaus Totzler und Martin Pieper, FM4, zu Wort kommen.
3sat zeigt heute in memoriam „David Bowie – Hits of a Pop-Hero“ (22.25 Uhr) aus der Sendereihe „clips“, alle nachfolgenden Programme verschieben sich damit um 45 Minuten nach hinten. In der Musiknacht wird die Sendung wiederholt.

Die ORF-Radios würdigen die Musikerpersönlichkeit ausführlich:
FM4 steht heute im Zeichen von David Bowie und spielt den ganzen Programmtag Songtitel aus dessen umfassendem Werk – sowohl Wünsche von FM4-Hörern und -Hörerinnen als auch von der FM4-Redaktion ausgewählte Stücke. Musikerinnen und Musiker sprechen über den Einfluss von David Bowie auf ihr eigenes musikalisches Schaffen. Bereits seit 12.00 Uhr bringt der „FM4 Reality Check“ (bis 14.00 Uhr) ein aktuelles Interview mit dem in London lebenden Journalisten und Autor Patrick Humphries.
In der zweistündigen Sendung „FM4 Connected“ (15.00 Uhr) diskutiert eine Gesprächsrunde aus Musikern, Journalisten und anderen Bowie-Fans die Bedeutung dieser wandelbarsten aller Popikonen. Robert Rotifer gestaltet auf FM4 und fm4.ORF.at einen Nachruf, Christian Lehner war erst vor ein paar Tagen auf der Berlin-Premiere des neuen Bowie-Albums „Blackstar“ und berichtet darüber, und Martin Pieper hat für fm4.ORF.at eine Albumrezension geschrieben.
Außerdem: „FM4 Heartbeat“ (22.00 Uhr) präsentiert eine zweistündige David-Bowie-Spezialausgabe von Robert Rotifer.

Hitradio Ö3 erinnert heute ebenfalls an David Bowie als einen der bedeutendsten Popstars der Musikgeschichte: Neben aktueller Berichterstattung in den Ö3-Nachrichten, im „Ö3-Wecker“, Beiträgen in „Bennys Musikshow“ und der „Ö3-Drivetime-Show“ bringt das Hitradio heute Abend mit „Ö3-Solid Gold Spezial“ (19.00 Uhr) eine Sondersendung zu Ehren von David Bowie. Es moderiert Eberhard Forcher.

Ö1 präsentiert heute unter dem Titel „Goodby Ziggy“ (17.30 Uhr) eine von Wolfgang Schlag gestaltete Ausgabe der Ö1-„Spielräume“, die sich in memoriam David Bowie mit den vielen Seiten seiner Persönlichkeit befasst. Bowie war vor allem der erste Rockmusiker, der mit dem Versprechen brach, er selbst auf der Bühne zu sein, schlüpfte er doch in Rollen wie Ziggy Stardust, wechselte die Geschlechter und blieb so immer auf Distanz zu den „Erlösungsversprechungen“ der Rockmusik. Im „Ö1-Nachtquartier“ (0.08 Uhr) vom Mittwoch auf Donnerstag, den 14. Jänner, erinnern Lyrikerin und Bowie-Adorantin Judith Nika Preifer sowie Ö1-Redakteur Hans Groiss an den „Black Star“, der immer wieder neue Charaktere erfand und damit die verkrustete Kulturlandschaft aufrüttelte. Pfeifer liest fünf Poems und spielt gemeinsam mit Groiss weniger gewürdigte Songs der Popikone.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005