Schwerer Raub in U-Bahn-Station – Fahndung nach Tatverdächtigem

Ersuchen um Lichtbildveröffentlichung

Wien (OTS) - Am 19.10.2015 wurde gegen 04:00 Uhr ein Geschwisterpaar (18, 25) in der U-Bahn-Station Nußdorfer Straße Opfer eines bewaffneten Raubüberfalles durch zwei unbekannte Täter (uT). Laut Opferangaben kam ein Mann zunächst auf die Beiden zu und fragte nach Feuer zum Anzünden einer Zigarette. Kurz darauf sprach der Mann erneut das Geschwisterpaar an und forderte die Herausgabe einer Handtasche. Hierbei bedrohte der Täter die Beiden mit einem Messer. Nach einem kurzen Gezerre flüchteten der Täter und ein Komplize mit der Tasche vom Tatort. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt. Die Opfer konnten einen Beschuldigten auf einem Lichtbild der Stations-Videoüberwachung wiedererkennen. Die Polizei Wien ersucht über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien um die Veröffentlichung des Lichtbildes. Sachdienliche Hinweise (auch anonym) zu Identität und/oder Aufenthaltsort der gesuchten Person werden an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01-31310 DW 43800 erbeten. Alle Hinweise werden streng vertraulich behandelt. Täterbeschreibungen:
uT 1: 20-25 Jahre alt, ca. 185-195 cm groß, dunkle Hautfarbe, schwarze Lederjacke, Blue Jeans, Sweater mit Aufdruck „69“
uT 2: 20-25 Jahre alt, 165-175 cm groß, stärkere Statur, dunkle Hautfarbe

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
+43 1 31310 72114
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0006