ÖSTERREICH: Villacher Fahnder hoben Fälscher-Werkstatt aus

Dem Fälscher drohen bis zu zwei Jahre Haft

Wien (OTS) - Wie ÖSTERREICH (Samstag-Ausgabe) berichtet, stürmten am Donnerstag Villacher Fahnder in Begleitung eines Wiener Anwalts ein Lager in Villach, in dem Berge von gefälschten Textilien, Uhren und Taschen vorgefunden und beschlagnahmt wurden. Den Antrag hatte eine geschädigte Uhrenfirma aus der Schweiz über die Anwaltskanzlei Schönherr gestellt.
Der Eigentümer, ein 55-jähriger arbeitsloser Villacher, führte über Jahre einen schwunghaften Handel im Internet. „Er fährt einen VW der Marke Phaeton und als Zweitwagen einen Maserati, das Geschäft muss gut gelaufen sein“, so ein Beamter. Neben perfekt imitierten Rolex-Uhren wurden auch gefälschte Taschen der Luxusmarke Louis Vuitton gefunden. Der Händler wird wegen Verstoßes gegen das Markenschutzgesetz angezeigt, es drohen bis zu zwei Jahre Haft.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
(01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001