Mehr Chancen für Jugendliche durch Ausbildung bis 18

Ausbildungspflicht ermöglicht Jugendlichen einen guten Start ins Berufsleben

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Bundesgeschäftsführer Gerhard Schmid begrüßt die von Sozialminister Rudolf Hundstorfer vorgestellte Initiative zur Ausbildung aller Jugendlichen bis 18 Jahren, die demnächst in Begutachtung geht. „Wer nur die Pflichtschule absolviert hat, ist von einem wesentlich höheren Arbeitslosigkeits- und Armutsrisiko betroffen. Vorzeitige Bildungsabbrecher haben häufig einen lückenhaften Lebenslauf und sind auf Sozialleistungen angewiesen. Durch die Ausbildungspflicht bis 18 werden diese Risiken erheblich verringert und Jugendlichen die Chance auf einen guter Start ins Berufsleben geboten“, sagte Schmid. ****

Österreich hat bereits die zweitniedrigste Jugendarbeitslosigkeit in der EU und liegt bei der Rate der vorzeitigen Schulabbrecher unter dem EU-Durchschnitt. „Mit der Ausbildungspflicht bis 18 sorgen wir dafür, dass wir auch weiterhin die Nase vorne haben und Vorbild im Bereich der Jugendbeschäftigung bleiben“, sagte Schmid. (Schluss) ve/bj

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0004