Korosec: Seniorenbund unterstützt Schelling bei Abschaffung der Kalten Progression

Die Wirkung der nun eingesetzten Steuerreform darf nicht schon in zwei Jahren überholt sein

Wien (OTS) - 08. Jänner 2015 – Zu den aktuellen Verhandlungen der Bundesregierung zur künftigen Abschaffung der Kalten Progression hält KO-Stv. LAbg. Ingrid Korosec, Bundesobmann-Stellvertreterin des Österreichischen Seniorenbundes und Landesvorsitzende des Wiener Seniorenbundes, fest:

„Zum Monatsende werde Österreichs lohnsteuerpflichtige Seniorinnen und Senioren erstmals die vorteilhafte Wirkung der Steuerreform auf ihren Konten registrieren. Und jene mit kleinen Pensionen verfügen ab März 2016 über bis zu 55,- Euro Gutschrift, wenn sie einen entsprechenden Antrag ausfüllen (wie man den Antrag einfach und richtig ausfüllt sehen Sie hier:
https://www.youtube.com/watch?v=pf9MM0lY-yM&feature=youtu.be ). Es
ist somit gelungen, auch die älteren Generationen voll in die Steuerentlastung einzubeziehen. Jetzt ist der nächste Schritt nötig:
Die Kalte Progression muss abgeschafft oder zumindest deutlich abgemildert werden. Schon 2017 wären ohne Änderungen die ersten negativen Auswirkungen für die Menschen spürbar, spätestens 2018 muss dieser nächste Entlastungsschritt daher stehen. Der Österreichische Seniorenbund mit seinen mehr als 305.000 Mitgliedern unterstützt Finanzminister Dr. Schelling in vollem Umfang bei seinen Bemühungen, der Kalten Progression den Kampf anzusagen. Gemeinsam werden wir das erfolgreiche Entlastungspaket damit fortsetzen!“

Korosec abschließend: „Interessant ist, dass die Kolleginnen und Kollegen der SPÖ im Falle einer geplanten Entlastung der Menschen Probleme mit einer Automatik haben. Keine Probleme haben sie nämlich mit Preiserhöhungs-Automatiken, wie es sich bei den explodierenden Abgaben und Gebühren in Wien leider laufend zeigt!“

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund, Susanne Walpitscheker, stv. Generalsekretärin, Tel.: 0650-581-78-82, swalpitscheker@seniorenbund.at, www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001