EANS-News: STRABAG will Wasserbauaktivitäten an Boskalis verkaufen (mit Dokument)

Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.

Fusion/Übernahme/Beteiligung

Der europäische Bau- und Technologiekonzern STRABAG SE hat sich mit der niederländischen Royal Boskalis Westminster N.V., einem führenden Dienstleistungsunternehmen im Bereich des Seebaggergeschäfts und der maritimen Infrastruktur, auf die wesentlichen Punkte bezüglich des Verkaufs seiner Wasserbauaktivitäten geeinigt. Für EUR 70 Mio. sollen im Rahmen eines Asset Deals die Maschinen, das Personal und eine Reihe von kürzlich abgeschlossenen Wartungsverträgen von der Marktführerin im deutschen Dredging, der STRABAG Wasserbau GmbH mit Sitz in Hamburg, auf die Käuferin übergehen.

Während Boskalis mit dieser Transaktion ihre Position im Kernmarkt Deutschland stärkt, übergibt STRABAG das Geschäft in strategische Hände: "Wir haben uns entschlossen, unsere Wasserbaueinheit an Boskalis zu veräußern, die das Geschäft strategisch betreiben kann. In unserem Konzern wären diese Aktivitäten dem Nischenbereich zugeordnet gewesen. Besonders freut uns die Bereitschaft, die 238 Mitarbeitenden der STRABAG Wasserbau GmbH weiterhin zu beschäftigen", sagt Thomas Birtel, Vorstandsvorsitzender der STRABAG SE.

Mit einer Finalisierung der Transaktion wird im ersten Quartal 2016 gerechnet. Zudem steht das Closing unter Vorbehalt der Zustimmung des Aufsichtsrats der STRABAG SE und der Kartellbehörden. Die Transaktion soll rückwirkend zum 1.1.2016 wirksam werden.

Der STRABAG-Konzern hatte im September 2007 70 % an der deutschen Wasserbauspezialistin Josef Möbius Bau Aktiengesellschaft erworben und war damit in dieses Geschäftsfeld eingestiegen. Im Juli 2011 wurden die restlichen 30 % zugekauft. 2013 erfolgte die Umbenennung von Josef Möbius Bau in STRABAG Wasserbau GmbH. Im Bereich ,,großer Wasserbau", zu dem u. a. Nass- und Unterhaltungsbaggerung, Sand- und Kiesgewinnung sowie Offshore-Arbeiten gehören, erwirtschaftete das Unternehmen in den Jahren 2013-2015 jährlich einen Umsatz zwischen EUR 60-160 Mio. Die bestehenden Restaufträge werden durch Boskalis übernommen bzw. durch Boskalis als Subunternehmen zu Ende geführt.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Anhänge zur Meldung:
----------------------------------------------
http://resources.euroadhoc.com/us/1mXsn5Ae
http://resources.euroadhoc.com/us/8KPy8jrx

Unternehmen: STRABAG SE Donau-City-Straße 9 A-1220 Wien

Telefon: +43 1 22422 -0

FAX: +43 1 22422 - 1177 Email: www.strabag.com

WWW: investor.relations@strabag.com

Branche: Bau ISIN: AT000000STR1, AT0000A05HY9 Indizes: WBI, ATX Prime, ATX, SATX Börsen: Amtlicher Handel: Wien Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

STRABAG SE
Diana Neumüller-Klein, CFA
Head of Corporate Communications
Tel: +43 1 22422-1116
diana.klein@strabag.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CND0001