Schmid zum 65. Todestag von Karl Renner: „Großer Sozialdemokrat, Staatsmann und Baumeister der Republik“

Hat Österreichs Geschichte entscheidend mitgestaltet – Zweimaliger Republiksgründer und Mahner für Zusammenarbeit und Demokratie

Wien (OTS/SK) - Am Silvestertag des Jahres 1950 ist der sozialdemokratische Politiker Karl Renner verstorben. „Karl Renner war ein großer Sozialdemokrat, ein über die Parteigrenzen hinweg anerkannter Staatsmann und ein Mann, der gleich zweimal zum Baumeister der Republik wurde“, betonte SPÖ-Bundesgeschäftsführer Gerhard Schmid zum 65. Todestag des sozialdemokratischen Politikers. „Karl Renner hat Österreichs Geschichte des 20. Jahrhundert ganz entscheidend mitgestaltet – und das in Schlüsselpositionen“, erinnerte Schmid daran, dass Renner sowohl Regierungschef, Parlamentspräsident als auch Staatsoberhaupt war. „Karl Renner hat großen Anteil daran, dass die Geschichte der Zweiten Republik zu einer Erfolgsgeschichte wurde, auf deren Errungenschaften wir bis heute aufbauen können“, sagte Schmid heute, Mittwoch, gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Der im Jahr 1870 geborene Karl Renner verfasste schon in jungen Jahren zahlreiche bedeutende politische Schriften – sein besonderes Interesse galt sozialpolitischen Themen. Im Jahr 1907 wurde Renner sozialdemokratischer Reichstagsabgeordneter. „Im Jahr 1918, an einem entscheidenden Punkt der österreichischen Geschichte, wurde Karl Renner erstmals zum Republiksgründer. Als Staatskanzler begründete er die Erste Republik aus den Trümmern der zusammengebrochenen Monarchie“, unterstrich Schmid. 1931 wurde Renner zum Nationalratspräsidenten gewählt, schon zuvor machte er sich um die Weiterentwicklung des von ihm mitbegründeten Genossenschaftswesens verdient, auch die Gründung der „Arbeiterbank“ geht auf Renner zurück.

„Nach der Katastrophe des Zweiten Weltkriegs wurde Renner ein zweites Mal zum Republiksgründer. Renner war es auch, der die Unabhängigkeitserklärung der neuen Republik entworfen und verkündet hat. Seinem Einsatz und seinen Bemühungen ist es außerdem zu verdanken, dass in Österreich schon Ende November 1945 landesweite demokratische Wahlen stattfinden konnten“, sagte Schmid in Würdigung der Lebensleistung Karl Renners, der sich beständig für Demokratie, Menschenrechte und Zusammenarbeit eingesetzt habe. (Schluss) mb/bj

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001