Neujahrsvorsatz 2016: Fit fürs Kuh-Rendezvous!

12 Tipps von Tierschutz macht Schule für ein besseres Miteinander von Mensch und Tier

Wien (OTS) - Der Verein Tierschutz macht Schule präsentiert 12 alltagstaugliche Neujahrsvorsätze, die das Zusammenleben von Mensch und Tier verbessern können. Pro Monat kann jeweils einer verwirklicht werden.
Lea Mirwald, MSc, Geschäftsführerin des Vereins Tierschutz macht Schule, erklärt: „Jeder kann etwas für die Tiere tun. Wie Tierschutz in kleinen Schritten im Alltag umgesetzt werden kann, zeigt unser Jahresplan.“

Jänner: Noch keine Vogelfutterstelle im Garten? Dann schnell noch eine errichten.

Februar: Wie tierfreundlich ist unser Haushalt? Meerschweinchen, Kaninchen, Fische im Aquarium und Reptilien im Terrarium müssen mit dem Lebensraum zurechtkommen, den wir ihnen bieten. Wie kann ihre Haltung verbessert werden? Sachbücher besorgen und Auskunft bei ExpertInnen einholen.

März: Beziehen Sie Ihre Ostereier und das Fleisch aus Bio- oder Freilandhaltung.

April: Viele Menschen sind im Umgang mit Hunden unsicher. Ob es der eigene Vierbeiner ist oder ob man sich nicht am Nachbarshund vorbeitraut. Die Broschüre „Hunde sicher verstehen“ vom Verein Tierschutz macht Schule sorgt für angenehme Hundebegegnungen.

Mai: Zeit der Jungtiere! Finger weg von Rehkitzen und jungen Vögeln. Sie schauen oft hilflos aus, sind es in den meisten Fällen aber nicht. Die Elterntiere sind in der Nähe.

Juni: Leider kommt es immer wieder vor, dass Hunde bei warmen Temperaturen im Auto eingesperrt sind. Schon wenige Minuten können lebensgefährlich sein. Verständigen Sie im Bedarfsfall sofort die Polizei!

Juli: Auch im Urlaub an Tierschutz denken! Keine Souvenirs aus tierischen Erzeugnissen wie Horn, Reptilienleder etc. mitnehmen.

August: Ein besonderes Erlebnis ist die Begegnung mit Weidetieren auf der Alm. Die Broschüre „Fit fürs Kuh-Rendezvous“ vom Verein „Tierschutz macht Schule“ trägt zur Sicherheit bei.

September: Der Verein „Tierschutz macht Schule“ bietet ganzjährig Unterrichtshefte zu verschiedenen Tierschutzthemen. In Klassenstärke kostenlos, exklusive Porto. Bitte den LehrerInnen weitersagen!

Oktober: Den Garten zum Tierparadies machen: Laubhaufen mit Reisig liegen lassen. Sie bieten Igeln und Insekten Winterquartiere. Dürre Stängeln stehen lassen. Sie sind tolle Insektenhotels für Wildbienen.

November: Schon mal ein veganes Martinigans-Rezept probiert? Im Internet finden Sie viele Rezepte.

Dezember: Tiere sind kein Weihnachtsgeschenk! Wenn sich die Kinder Tiere wünschen, dann können Sie ihnen Sachbücher über sie schenken. Tiere anzuschaffen ist ein langfristiges Projekt, das von allen Familienmitgliedern gründlich durchdacht werden sollte.

Diese Tipps und weitere Anregungen finden Sie auf der Website des Vereins „Tierschutz macht Schule“. Broschürenbestellung:
www.tierschutzmachtschule.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Daniela Lipka
Verein "Tierschutz macht Schule"
E-Mail: d.lipka@tierschutzmachtschule.at
Mobil: 0699- 10 45 06 30

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002