„matinee“ am 3. Jänner: Dokus über „Mehlspeis-Adel“, Weltkulturerbe Schloss Schönbrunn und die „Wiener Sträuße“

Wien (OTS) - Die erste „matinee“ im neuen Jahr am Sonntag, dem 3. Jänner 2016, um 9.05 Uhr in ORF 2, führt mit Dokumentationen über drei urtypisch österreichische Aushängeschilder kulturkulinarisch durch den Vormittag: Zunächst steht die reiche heimische Mehlspeiskultur in Maria M. Kollers Film „Der Mehlspeis-Adel“ im Mittelpunkt. Danach beleuchtet die Doku „Schloss Schönbrunn: Das neue Imperium“ (9.55 Uhr) von Eva Klimek den weiten Weg der Restaurierung des Weltkulturerbes. Abschließend erzählt Eduard Strauss, Ururenkel von Eduard I., in Georg Madejas Dokumentation „Musikalisch Kulinarisch – Wiener Sträuße“ die Geschichte seiner berühmten Familie.

„Der Mehlspeis-Adel“ (9.05 Uhr)

Nirgendwo sonst kommt die Sinnlichkeit und Genussfreudigkeit der Österreicher besser zum Ausdruck als in ihrer reichen Mehlspeisen-Kultur, die sich vor allem in der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr in Höchstform zeigt. In nobler Atmosphäre lässt sich's besonders herzhaft schlemmen. Ob im Café Esplanade an der Traun-Promenade, wo der Genuss einer Lehar-Schnitte mit einem Strauss-Walzer versüßt wird, oder im barocken Ambiente des Demel, wo der Gast noch mit einem untertänigen „Haben schon gewählt?“ begrüßt wird. Das gediegene Interieur dieser Gourmettempel bietet das ideale Ambiente, in dem sich Geschichten über Torten, Kuchen und Baisers entfalten können. Eine filmische Leckerei mit kulturhistorischen Zutaten von Maria Koller.

„Schloss Schönbrunn – Das neue Imperium“ (9.55 Uhr)

Vor mehr als 20 Jahren wurde der barocke Sommersitz von Kaiserin Maria Theresia einer privaten Kultur- und Betriebsgesellschaft übertragen. Das Projekt entwickelte sich zur Erfolgsstory. 162 Millionen Euro wurden inzwischen in Restaurierungen investiert, die – scheinbar unabhängig von der Wirtschaftskrise – durch immer höhere Einnahmen und Besucherzahlen aufgestellt werden konnten. 1992 besuchten 1,2 Millionen Menschen Schönbrunn, 20 Jahre später waren es bereits knapp 2,7 Millionen.
Der Auftrag der Denkmalpflege wurde dank effizienter Marketing-Maßnahmen erfüllt: 6,7 Kilometer restaurierte Fassaden, wieder sprudelnde Brunnen, ein instandgesetztes Interieur.
Im Lauf der Jahre kamen auf die Schloss Schönbrunn Kultur- und Betriebs-GesmbH neue Aufgaben zu: die Schauräume in der Hofburg, wie zum Beispiel das Sisi-Museum und das Hofmobilien-Depot. Im Herbst 2012 folgte Schlosshof, der Jagdsitz von Prinz Eugen, den Maria Theresia später zum Witwenrefugium erkor.
Die Dokumentation von Eva Klimek schildert den oftmals sehr langen und bisweilen äußerst mühsamen Weg der Restaurierung von Schloss Schönbrunn.

„Musikalisch Kulinarisch – Wiener Sträusse“ (10.25 Uhr)

Kaum jemand prägte so das musikalische Leben einer Epoche wie Vater und Sohn Johann Strauss. Den Wienern boten sich in dieser Zeit nicht nur die neuesten Kompositionen der Walzerkönige, sondern auch die perfekte Verschmelzung der Küchen aus den verschiedenen Kronländern. So ist der Film von Georg Madeja dem Wiener Walzer und der altösterreichischen Küche gewidmet. Darüber hinaus erzählt Eduard Strauss, einer der letzten direkten Nachkommen der Strauss-Dynastie, aus der reichen Familiengeschichte.

Die Sendungen der „matinee“, für die Lizenzrechte vorliegen, sind nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar und werden auch als Live-Stream angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008