ORF III am Dienstag: Hörbiger-Doppel mit „Der Hofrat Geiger“ und „Der Bauer als Millionär“, Best of „Was schätzen Sie…?“

Außerdem: Burg-Inszenierung „Die letzten Zeugen“, Cornelius Obonya und Konstantin Wecker im „Kultur Heute Jahresrückblick“

Wien (OTS) - Drei weitere Zeugnisse des umfangreichen Schaffens der Schauspielerdynastie Hörbiger präsentiert ORF III Kultur und Information am Dienstag, dem 29. Dezember 2015, als Fortsetzung des großen Weihnachtsschwerpunkts über die berühmte österreichische Theaterfamilie. Den Auftakt dazu macht am Vormittag die Bühnenproduktion „Aus dem Burgtheater: Die letzten Zeugen“ (10.45 Uhr) aus dem Jahr 2014, in der sechs Zeitzeugen ihre Erinnerungen an die Gräuel des Zweiten Weltkriegs mit der Unterstützung von vier Ensemblemitgliedern des Wiener Burgtheaters – darunter Paul Hörbigers Enkelin Mavie Hörbiger – auf die Bühne bringen.

Einen weiteren Vertreter der Künstlerfamilie Hörbiger begrüßt Ani Gülgün-Mayr mit Cornelius Obonya im Vorabend zum zweiten Tag des „Kultur Heute Jahresrückblicks“ (19.40 Uhr). Gemeinsam mit dem engagierten Liedermacher Konstantin Wecker lassen sie das Jahr 2015 Revue passieren, das nicht nur Herausforderungen in der Bewältigung des Flüchtlingsstroms bereithielt, sondern auch eine überwältigende Welle der Solidarität hervorbrachte, die von bedeutenden Künstlerinnen und Künstlern mitgetragen wurde.

Im Hauptabend präsentiert Karl Hohenlohe die Höhepunkte aus 50 Sendungen „Was schätzen Sie…?“ (20.15 Uhr): Mehr als 200 Kunstgegenstände und Antiquitäten sorgten in der Vergangenheit für zahlreiche Überraschungen, prominente Gäste und erstaunliche Rekorde. Die Expertinnen und Experten des Dorotheums küren in der Jubiläumsausgabe ihre persönlichen Höhepunkte, darüber hinaus begibt sich Hohenlohe auf Spurensuche, um zu zeigen, was aus dem einen oder anderen Objekt nach dem Sendungsauftritt geworden ist.

Ein kultiges Filmdoppel zu Ehren der Schauspielerfamilie Hörbiger präsentiert „ORF III Spezial“ zum Abschluss des Programmabends: In Hans Wolffs „Der Hofrat Geiger“ (21.05 Uhr) aus dem Jahr 1947 führen alte Akten den zwangspensionierten Beamten (Paul Hörbiger) zurück zu seiner Jugendliebe in die Wachau.

Ferdinand Raimunds Klassiker „Der Bauer als Millionär“ (22.45 Uhr) erzählt schließlich eine allegorische Geschichte über Armut und Reichtum, Jugend und Alter, Neid und Zufriedenheit. Nicht zuletzt die hochkarätige Schauspielerriege rund um Paula Wessely, Christiane Hörbiger, Josef Meinrad, Käthe Gold, Hans Moser und Hanns Obonya machte die Salzburger-Festspiel-Produktion unter der Regie von Rudolf Steinboeck aus dem Jahr 1961 zu einem großen Publikumserfolg.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005