Ö3-Gemeinde spendet 1.446.047 Euro für Familien in Not

Das Ö3-Weihnachtswunder 2015 wurde wahr: Wunsch-Hits brachten eine Spende von 1.022.936 Euro

Wien (OTS) - 120 Stunden nonstop sendeten Robert Kratky, Gabi Hiller und Andi Knoll aus einem gläsernen Studio am Mariahilferplatz in Graz. Gegen eine kleine – oder auch größere – Spende erfüllten die drei Ö3-Moderatoren fünf Tage und fünf Nächte lang Musikwünsche. Heute um Punkt 10.00 Uhr hat das Live-Programm aus der Ö3-Wunschhütte geendet und das Ö3-Weihnachtswunder 2015 wurde wahr: 1.022.936 Euro an Spenden für den Licht ins Dunkel Soforthilfefonds konnten gesammelt werden. Die Ö3-Moderatoren bedankten sich – stellvertretend für das ganze Team – auf Sendung: "Damit haben wir nicht gerechnet, es ist wirklich schön, dass 120 Stunden so viel Sinn machen können“, so Andi Knoll.

Gestartet und geendet haben die 120 Stunden in Graz mit dem Song „Little Drummer Boy“ von Pentatonix (dem meistgewünschten Hit beim Ö3-Weihnachtswunder 2014 und 2015). Fünf Tage und fünf Nächte haben die drei Ö3-Moderatoren durchmoderiert, unzählige Studiogäste waren live auf Sendung.

Einige Highlights:

Seiler und Speer, Wanda und Conchita haben für unglaubliche Live-Momente in der Ö3-Wunschhütte, am Mariahilferplatz in Graz und via Hitradio Ö3 in ganz Österreich gesorgt. Tagtraeumer, Virginia Ernst, Krautschädl, The Makemakes, Zoe, Andreas Gabalier, Russkaja, Julian Le Play und viele mehr – sie alle haben im Ö3-Studio live gesungen und für Begeisterung gesorgt.

Außerdem ging’s sportlich zu: Fußball-Teamspieler Jakob Jantscher hat sich von den Ö3-Moderatoren zu einer Gaberl-Challenge überreden lassen. Robert Kratky ist gegen Klaus Kröll und Gabi Hiller gegen Conny Hütter zum Abfahrtshockey-Duell angetreten. Bevor Thomas Morgenstern in der zehnten Staffel der ORF-Show „Dancing Stars“ sein Bewegungstalent und Rhythmusgefühl unter Beweis stellen kann, musste er durch Gabis „Macarena“-Test . Und Julia Dujmovits hat für ihren Wunschhit „Imagine“ von John Lennon sogar selbst zur Gitarre gegriffen.

Und auch sonst war sehr viel los in der Ö3-Wunschhütte: Gäste wie z.B. der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl, der steirischen Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Außenminster Sebastian Kurz, Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser, ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz, der steirische Caritas-Chef Franz Küberl, Rennmanager Helmut Marko, Chocolatier Josef Zotter, Runtastic-CEO Florian Gschwandtner uvm. waren mit dabei. Fisch Grete (alias Marion Petric) hat in der Ö3-Wunschhütte aufgeräumt und die Ö3-Comedians Christian Schwab, Tom Walek und Gernot Kulis haben für jede Menge Spaß im gläsernen Ö3-Studio gesorgt.

Ö3-Senderchef Georg Spatt verkündete außerdem heute eine erste Zwischenbilanz der Ö3-Wundertüte 2015: 423.111 Euro für Familien in Not in Österreich sind bisher zusammengekommen. Hitradio Ö3 rief heuer bereits zum elften Mal ganz Österreich auf, alte Handys umweltgerecht zu entsorgen und damit bargeldlos für Familien in Not in Österreich zu spenden. Im Schnitt gehen 1,5 Euro pro Gerät an die Soforthilfefonds von Licht ins Dunkel und der Caritas. Die Ö3-Wundertüte legt so seit vielen Jahren die Basis für verlässliche Hilfe.

Hitradio Ö3 bedankt sich bei allen Hörerinnen und Hörern für eine vorläufige Spendensumme (Ö3-Weihnachtswunder, Ö3-Wundertüte) von 1.446.047 Euro für Familien in Not und wünscht allen ein schönes Weihnachtsfest.

Alle Bilder und Videos vom Ö3-Weihnachtswunder gibt es online auf http://oe3.orf.at

Rückfragen & Kontakt:

Verena Enzi
Ö3-Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43 1 360 69 – 19120
mailto: verena.enzi@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001