Bezirksvorsteher Markus Figl trauert um langjährige Innenstädterin Freda Meissner-Blau

Meissner-Blau ist mit ihrem Wirken über die Parteigrenzen hinweg ein großes Vorbild

Wien (OTS) - "Mit großer Trauer habe ich die Nachricht vom Ableben der Grande Dame der österreichischen Politik und langjährigen Innenstädterin, Freda Meissner-Blau vernommen", betont der Bezirksvorsteher der Inneren Stadt, MMag. Markus Figl.

Der Erste Bezirk verliere mit ihr eine große Österreicherin und verdienstvolle Politikerin, deren politisches Leben ganz ihrem Heimatland gewidmet war. "Meissner-Blau ist mit ihrem Wirken für Umwelt und Menschenrechte über die Parteigrenzen hinweg ein großes Vorbild", erklärt Markus Figl weiter: "Sie war stets eine glaubwürdige Anwältin der Umweltpolitik, für die sie immer als engagierte Botschafterin eingetreten ist." Mit ihrem Wirken habe sie auch den Ersten Bezirk geprägt und in ganz Österreich Spuren hinterlassen, so der Bezirksvorsteher und abschließend: "Wir gedenken voller Dankbarkeit einer großen Österreicherin, deren Verdienste um unseren Bezirk wir immer schätzen werden. Unsere Anteilnahme gilt in diesen schweren Stunden ihrer Familie und ihren Freunden."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Innere Stadt, Paul Schmidinger, Pressesprecher, Tel.: (+43 664) 96 76 860, mailto: schmidinger@markusfigl.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001