„Sport am Sonntag“ für „Licht ins Dunkel“ und ORF-Sport-Adventempfang im Zeichen von Sport und Spenden

Abend bringt 106.078 Euro, Prominente feiern beim ORF-Sport-Adventempfang

Wien (OTS) - Ein hochkarätiger Event im Zeichen von Sport und Spenden, so lässt sich der ORF-Sport-Adventempfang, der gestern im ORF-Zentrum stattfand, zusammenfassen. Schon die traditionelle Versteigerung von Sport-Exponaten, deren Schauplatz bereits zum 17. Mal die Sendung „Sport am Sonntag“ war, erzielte 74.300 Euro. Insgesamt kamen am gestrigen Abend durch den Erlös der 14 Exponate – die Versteigerung wurde überwacht von Notarin Mag. Beate Matuschek und Auktionator Leopold Pfaffl vom Wiener Dorotheum –, einen Scheck von Auhof-Center-Geschäftsführer Peter Schaider in Höhe von 15.000 Euro, die Spendenzusagen an diesem ORF-SPORT-Charity-Tag in Höhe von 16.575 Euro sowie den Erlös der Spendenboxen bei der Sport-Weihnachtsfeier insgesamt 106.078 Euro für die Aktion „Licht ins Dunkel“ zusammen. Neben zahlreichen Sportlern und Prominenten, die Bernhard Stöhr und Alina Zellhofer live in der Sendung begrüßen konnte, statteten einmal mehr auch Bundespräsident und „Licht ins Dunkel“-Schirmherr Dr. Heinz Fischer sowie Verteidigungs- und Sportminister Gerald Klug Sendung und Empfang ihren Besuch ab.

Dinge, die man um Geld nicht kaufen kann …

Ab 17.00 Uhr hatten die Zuseherinnen und Zuseher von ORF eins Gelegenheit, 14 einzigartige Exponate aus der Welt des Sports – zur Verfügung gestellt von Spitzensportlern und Sponsoren – zugunsten von „Licht ins Dunkel“ zu ersteigern. Bei 14.000 Euro erhielt ein Besuch der Deutschland-Rallye mit Staatsmeister Raimund Baumschlager, zur Verfügung gestellt von BRR, Baumschlager Rallye & Racing GmbH, den Zuschlag. Drei Tage lang ist der Ersteigerer mit dem mehrfachen österreichischen Staatsmeister in seinem Rallye-Auto live dabei! Für das „Red Bull Paddock Club Package“ – inklusive Meet und Greet mit Daniel Ricciardo –, zur Verfügung gestellt von Spielberg / Nomen est Omen, wurden 8.000 Euro geboten. Bei ebenfalls 8.000 Euro lag das Höchstgebot für ein VIP-Wochenende bei der Skiflug-WM am Kulm, gesponsert von FIS Skiflug WM 2016 und dem Schloss Hotel Pichlarn. Ein Formel-4-Trainingstag mit dem Ex-Formel-1-Pilot und Le-Mans-Sieger Alexander Wurz in der Lechner Racing School, gesponsert von Aufhof Center, gehörte mit 7.700 Euro ebenso zu den „Top Five“ der Exponate wie das Match der Rapid-Legenden um 5.500 Euro. Aber auch ein VIP-Package beim Moto GP in Spielberg mit Matthias Lanzinger (5.200 Euro), sowie ein Skitag mit Thomas Sykora oder Rennanzug und Ausrüstung von Marcel Hirscher (je 5.000 Euro) und das Beachvolleyball-VIP-Wochenende für das A1 Major in Klagenfurt am Wörthersee – inklusive Übernachtungen, Helikopterflug und Meet & Greet mit den Top-Spielerinnen und-Spielern –, zur Verfügung gestellt von ACTS, das um 4.500 ersteigert wurde, erzielten Höchstgebote. Ein Top-Ergebnis, über die sich „Licht ins Dunkel“-Geschäftsführerin Eva Radinger sowie ORF-Leiterin der Aktion, Sissy Mayerhoffer, gleichermaßen freuten.

Adventempfang des ORF mit zahlreichen Sportstars

Erstmals integriert in die „Sport am Sonntag“-Sendung fand der traditionelle Adventempfang des ORF-Sports, zu dem ORF-TV-Sportchef Mag. Hans Peter Trost geladen hatte, statt – und das einmal mehr mit überaus prominenten Gästen aus der heimischen Sportszene. Die Ehrengäste Bundespräsident Dr. Heinz Fischer und Sportminister Mag. Gerald Klug trafen dabei unter anderem auf ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel, ÖFB-Präsident Leo Windtner, ÖOC-Präsident Karl Stoss, die Präsidentin des Österreichischen Paralympischen Committees Maria Rauch-Kallat, den Chef des Bundesheer-Generalstabs Othmar Commenda, die ORF-Stiftungsräte Norbert Steger und Rainer Rößlhuber, den Chef des Mercedes-Rennstalls Toto Wolff, Peter Stöger und Ulli Kriegler, Andreas Herzog, Thomas Morgenstern, Benni Raich, Thomas Sykora, Matthias Lanzinger, Clemens Doppler, Hubert Neuper, Günther Weidlinger, Raimund Baumschlager, Franz Wittmann, Karl Schranz, Egon Zimmermann, Trixi Schuber, Thomas Geierspichler, Sepp Stohl, Alex Antonitsch, Markus Prock, Helge Payer, Roman Mählich, Mario Reiter, Gunnar Prokop, Markus Brier. George und Rose Alaba u. v. m. Stellvertretend für die rund 300 Sportlerinnen und Sportler des Heeressportzentrums waren u. a. Beachvolleyball-Europameisterin Stefanie Schwaiger, die Profi-Tänzer Kathrin Menzinger und Vadim Garbuzov oder Leichathlet Andrea Vojta an den Spendentelefonen beschäftigt.

Der ORF war durch Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz, Fernsehdirektorin Mag. Kathrin Zechner und den Technischen Direktor Ing. Michael Götzhaber, die Landesdirektoren Karin Bernhard und die Leiterin des ORF-Humanitarian-Broadcasting, Sissy Mayerhoffer, vertreten.

Für Bundespräsident Dr. Heinz Fischer ist „Sport schlicht ein Teil des Lebens, der Menschen zu erreichen und bewegen vermag.“ Der Bundespräsident verwies angesichts eines „großen Sportjahrs 2015 mit vielen Erfolgen“ dabei aber auch auf „Verletzungen, die nicht nach ein paar Wochen wieder heilen“ und wünschte auf diese Weg den beiden heuer so schwer verunglückten Sportlerinnen Kira Grünberg und Vanessa Sahinovic viel Kraft.

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz betonte einmal mehr „die Rolle des Sports als eine der vier Tragenden Säulen des ORF, neben der Information, der Kultur und der Unterhaltung.“ Entsprechend habe auch „neben dem bewährten Sport in ORF eins jener in ORF SPORT + mehr Platz denn je im täglichen Live-Programm. Und das mit stetig steigender Beliebtheit.“ Der Generaldirektor verwies dabei u. a. auf die 2016 in Österreich stattfindende Bob- und Skeleton-WM in Innsbruck, die Faustball-EM in Grieskirchen oder die Karate-WM in Linz, über die OSP umfassend berichten wird.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009