Walser zum Stufenplan Gemeinsame Schule: „Zeit der Ausreden ist vorbei“

Grüne verlangen konkrete Schritte zur Unterstützung des Vorarlberger Vorstoßes

Wien (OTS) - „Jetzt gibt es auf Bundesebene keine Ausreden mehr“, zeigt sich Harald Walser, Bildungssprecher der Grünen, erfreut über den heute, Montag, präsentierten Stufenplan für die Gemeinsame Schule in Vorarlberg: „Bislang wollten die Vertreterinnen und Vertreter der Regierungsparteien vor einer Zustimmung einen konkreten Zeitplan sowie ausformulierte Inhalte sehen. Beides liegt nun vor.“
Damit ist für den Grünen Bildungssprecher auch klar, dass es in Vorarlberg keine 15-Prozent-Modell-Region geben wird, sondern nur eine landesweite Einführung der Gemeinsamen Schule infrage kommt.

Walser erinnert daran, dass Vizekanzler und ÖVP-Bundesparteiobmann Reinhold Mitterlehner bereits im Februar 2015 zugesagt hat, dem Vorarlberger Modell zuzustimmen, wenn die Voraussetzungen passen:
„Mehr kann man nicht mehr verlangen. Wenn auch in Wien der politische Wille vorhanden ist, können wir in den nächsten Monaten Grünes Licht für die Modellregion Gemeinsame Schule in Vorarlberg geben. Das Modell liegt nun am Tisch.“

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004