McDonald: ÖVP Reformkurs stärkt Wirtschaft und Standort

Leitbetriebe sichern Wachstum und Beschäftigung – Betriebe schaffen Arbeitsplätze - Steuerreform und Wirtschaftsoffensive sind Meilensteine - Mitterlehner, Schelling, Kapsch verdeutlichen Notwendigkeit weiterer Reformschritte

Wien, 21. Dezember 2015 (ÖVP-PD) "Wirtschaft und Arbeit gehören untrennbar zusammen: Ohne starke Unternehmen keine Arbeitsplätze. Ohne Beschäftigung kein Wachstum. Ohne Wachstum kein Wohlstand. Unser Wirtschaftsstandort braucht die besten Rahmenbedingungen, um im internationalen Wettbewerb bestehen
zu können. Umso wichtiger ist es, dass wir Standort,
Wirtschaft und damit Beschäftigung stärken, statt schwächen. Darum haben wir uns auch für eine spürbare Steuerentlastung, wirksame Wirtschafts-Impulse und eine effektive
Standortstrategie stark gemacht", verstärkt ÖVP-
Generalsekretär Peter McDonald die Ausführungen von
Vizekanzler Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner, Finanzminister Hans Jörg Schelling und des Präsidenten der Industriellenvereinigung, Georg Kapsch. Gerade die
Leitbetriebe in Österreich seien ein "elementarer Wohlstandsgarant". Sie arbeiten eng mit hunderten heimischen
Klein- und Mittelbetrieben zusammen. "Wir wollen diese
Leitbetriebe nicht nur halten, sondern Österreich auch für
neue attraktiv machen. Mit unserer Standortstrategie
Leitbetriebe haben wir genau die richtigen Segel dafür
gesetzt. Mit der Steuerentlastung und der beschlossenen Wirtschaftsoffensive setzen wir die nächsten Meilensteine, um unseren Wirtschaftsstandort zu stärken: Ab Jänner 2016 bleibt jeder und jedem mehr im Börsel. Und durch weitere Wirtschafts-Impulse unterstützen wir die Konjunktur", verdeutlicht der ÖVP-General. Die Senkung der Lohnnebenkosten sei der ÖVP dabei
ein "besonderes Anliegen gewesen" und bewirke eine "Win-Win-Situation": "National können die Unternehmen wieder mehr Mitarbeiter einstellen, indem wir sie entlasten. International werden unsere Betriebe wieder wettbewerbsfähiger. Denn
Österreich gehörte zu den Ländern mit den höchsten Lohnnebenkosten." Es zeige sich einmal mehr, dass die ÖVP mit
dem Reformkurs den einzig richtigen Weg eingeschlagen habe.
"Jetzt dürfen wir aber nicht stehen bleiben. Unser Ziel ist, Österreich wieder an die Spitze zu bringen. Das geht nur, wenn
wir weitere Reformschritte setzen. "Das ist vielleicht nicht
der einfache Weg, aber der einzig verantwortungsvolle und
richtige", hält Peter McDonald abschließend fest. ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse, Web und
Social Media; Tel.:(01) 401 26-620; Internet:
http://www.oevp.at, www.facebook.com/volkspartei,
www.twitter.com/oevp

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001