ORF III am Dienstag: Energetiker Martin Weber in „André Hellers Menschenkinder“, Krebsforscher Wolfgang Holter im „science.talk“

Außerdem: Erika Pluhar in „Kultur Heute“, „Hat Gott nicht aufgepasst?“, „Der österreichische Film“ mit „Die Jungen von der Paulstraße“ u. v. m.

Wien (OTS) - Von Heilung und Hoffnung handelt das ORF-III-Programm am Dienstag, dem 22. Dezember 2015:
Im Vorabend nimmt ORF-Moderator Christoph Wagner-Trenkwitz die vorweihnachtliche Zeit der „Ankunft“ zum Anlass, um im Rahmen der „ORF III Weihnachtsgeschichten“ (vor „Kultur Heute“ um 19.30 Uhr) ein Beispiel realer Herbergssuche aus dem aktuellen Buch „Auf der Flucht“ von Karim El-Gawhary und Mathilde Schwabeneder vorzulesen.
In einer neuen Ausgabe von „Kultur Heute“ (19.50 Uhr) begrüßt Peter Fässlacher anschließend die vielseitige österreichische Künstlerin Erika Pluhar, die am Montag, dem 28. Dezember, mit einem literarisch-musikalischen Abend im Wiener Theater Akzent gastieren wird.

Ein Mann, der seine „Weihnachtswunder“ unabhängig von der Jahreszeit vollbringt, ist im Hauptabend zu Gast bei „André Hellers Menschenkinder“ (20.15 Uhr): Der ausgebildete Masseur und Energetiker Martin Weber hat sich bei Stars und Spitzensportlern einen Namen als Heiler gemacht. Nach einer von Flucht und Entbehrungen geprägten Kindheit arbeitete er als Brillendesigner für Carrera. Nach dem Verlust seines Arbeitsplatzes absolvierte Weber eine Umschulung zum Heilmasseur und entdeckte erstmals seine Fähigkeit, energetische Blockaden zu fühlen und zu lösen.

Auf Heilung hoffen auch die Protagonistinnen und Protagonisten der Dokumentation, die „ORF III Spezial“ anschließend zeigt: „Hat Gott nicht aufgepasst?“ (21.05 Uhr), fragen krebskranke Kinder und ihre Angehörigen nach dem Grund für ihr schweres Los. Das psychosoziale Team des St. Anna Kinderspitals steht den Kindern dabei mit Psychotherapie, Musik und Seelsorge unterstützend zur Seite. Nirgendwo auf der Welt ist die Überlebensrate krebskranker Kinder so hoch wie in Österreich: Dass heute drei von vier Kindern geheilt werden können, ist großen Fortschritten in der Erforschung und Behandlung von Kinderkrebs zu verdanken. Als Professor für Pädiatrische Onkologie und Ärztlicher Leiter des St. Anna Kinderspitals ist Prof. Wolfgang Holter seit zwei Jahrzehnten sowohl an der Erforschung von Krebsursachen als auch an der Entwicklung neuer Therapieansätze beteiligt. Im „science.talk“ (21.45 Uhr) spricht er mit Barbara Stöckl über neueste Erkenntnisse im Bereich der Kinderonkologie, mögliche „Revolutionen“ in der Therapie und über den Umgang mit einem so emotionalen Thema.

Zum Abschluss des Programmabends zeigt „Der österreichische Film“ schließlich Maurizio Zaccaros Literaturverfilmung „Die Jungen von der Paulstraße“ (22.20 Uhr) des gleichnamigen Romans von Franz Molnár, in dem der neunjährige Ernö Nemecsek (Gáspár Mesés) auf der Suche nach einem Bandenquartier das Grundstück des verbitterten alten Janos (Mario Adorf) mit Kinderlachen neu belebt.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007