Flüchtlinge: Spendenaktion des Wien-Hauses in Brüssel

Gäste des Wien-Hauses spendeten für Organisationen in Belgien, Österreich und das UNHCR

Wien (OTS/RK) - In den vergangenen Monaten sind viele tausende Menschen aus Syrien, Afghanistan und dem Irak, aber auch aus anderen Teilen der Erde, vor Krieg und Verfolgung nach Europa geflüchtet, oft auf schwierigen, gefährlichen, ja lebensbedrohenden Wegen. Dies hat nicht nur die vielen Gemeinden und Städte, wie auch Wien, sondern die Institution „Europa“ in seiner Gesamtheit gefordert. Der solidarische Umgang mit Flüchtlingen und Schutzbedürftigen zählt zu einer der größten Herausforderungen unserer Zeit. Die letzten Monate haben gezeigt, dass dies nur durch gemeinschaftliches, verantwortungsvolles und menschliches Handeln bewältigt werden kann.

Das Wien-Haus in Brüssel rief daher im Herbst 2015 eine Spendenaktion ins Leben, die von den internationalen Gästen der Veranstaltungen des Verbindungsbüros der Stadt Wien kräftig unterstützt wurde. „Dafür sind wir dankbar, die Bereitschaft zum Spenden zeigt, dass eine Geste der Menschlichkeit zum besseren Miteinander in der Gesellschaft beitragen kann“, zeigte sich Michaela Kauer, Leiterin des Wien-Hauses, erfreut, „jeder Beitrag ist wichtig“.

Jede der vier Kulturveranstaltungen im Herbst 2015 im Wien-Haus war einer anerkannten Organisation, deren Arbeit mit Flüchtlingen unterstützt werden sollte, gewidmet.

Unterstützung der Arbeit des Vereins TABANE

Der Verein TABANE in der belgischen Provinz Liège bietet MigrantInnen, Flüchtlingen oder Personen mit Migrationshintergrund medizinisch-psychologische Betreuung sowie die Ausbildung von psychologischen HelferInnen an. Großes Augenmerk richtet diese Einrichtung ohne Erwerbszweck auf die Bildung eines Netzwerkes zwischen Institutionen und Behörden. Die Spenden werden dazu verwendet, den neu ankommenden Flüchtlingen psychologische Hilfe anzubieten.

Unterstützung der Arbeit des Österreichischen Roten Kreuzes

Um die Arbeit des Österreichischen Roten Kreuzes, das einen Großteil der Flüchtlinge an Grenzstationen und Bahnhöfen in Österreich versorgt, etwas zu erleichtern, wurden die Einnahmen aus der Spendenaktion für die Zusammenstellung von „Willkommenspaketen“ verwendet.
www.roteskreuz.at

Unterstützung der Arbeit des „Vluchtelingenwerks Vlaanderen“

Diese Hilfsorganisation bestehend aus Mitgliedern und ehrenamtlichen Mitarbeitern, die in Brüssel und Flandern tätig ist, setzt sich für Flüchtlinge und AsylwerberInnen ein. Ein Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Betreuung (Supervision) für FlüchtlingshelferInnen, die oft ehrenamtlich sind. Die Spenden werden dazu verwendet, weiterhin ein Aufnahmenetz für Flüchtlinge anbieten zu können und bei der Integration mitzuwirken. www.vluchtelingenwerk.be

Unterstützung der Arbeit des UNHCR

Diese internationale Hilfsorganisation der Vereinten Nationen schützt und unterstützt Flüchtlinge, Asylsuchende, RückkehrerInnen etc. auf der ganzen Welt. Sie leistet humanitäre Hilfe und bemüht sich um dauerhafte Lösungen für die Betroffenen. Mit den Einnahmen aus der Spendenaktion konnte ein Zelt finanziert werden, das einer Familie Unterschlupf in der Nähe der Krisenregion bietet. www.unhcr.org
(Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

Andrea König
Verbindungsbüro der Stadt Wien zur EU
Telefon: +32 2 743 85 00
E-mail: andrea.koenig@wien.gv.at
www.bruessel.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001