Stronach/Lugar: Drohender Ärzte-Engpass wegen neuer Dienstzeitenregelung

Ärzte schwören hippokratischen Eid und nicht den bürokratischen Eid!

Wien (OTS) - „Die Begrenzung der Wochenarbeitszeit für Spitalsärzte auf 48 Stunden wurde nur halbherzig umgesetzt. Die Folge: gerade jetzt zum Jahresende kann es in einigen Krankenhäusern eng werden“, warnt Team Stronach Klubobmann Robert Lugar. Denn nicht nur, dass nicht ausreichend nachbesetzt wurde, „jetzt zum Jahresabschluss müssen zu viel geleistete Stunden abgebaut werden“, so Lugar, der vor allem in Wien Engpässe bei der Versorgung in den Spitälern befürchtet.

Um den Menschen weiterhin eine entsprechende ärztliche Betreuung sichern zu können „ist es allerdings auch unerlässlich, dass die Mediziner von der überbordenden Verwaltungsarbeit befreit werden!“, verlangt der Team Stronach Klubobmann und erinnert: „Die Ärzte schwören den hippokratischen und nicht den bürokratischen Eid!“

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub
++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0002