GoogleGram: Jahrestrends 2015 – Der Google Österreich-Report

Der Google Österreich-Report 2015: Von Adele über Flüchtlinge bis Sonnenfinsternis

Wien (OTS) -

  • Schlagzeilen des Jahres: Sonnenfinsternis, Wien-Wahl und Paris
  • Prominente Personen: Ena Kadic, Anna Fenninger und Kira Grünberg
  • Die ungewöhnlichsten Fragen: "Wo finde ich den Stromzähler?", "Wie mache ich meinen Mann wieder in mich verliebt?" und "Was sind Medien?"
  • "Eagles of Death Metal" in den Musik Top 10

Was haben Adele, Flüchtlinge und die Sonnenfinsternis gemeinsam? Sie alle wurden von den Österreicherinnen und Österreichern in diesem Jahr besonders oft im Internet gesucht. Google Austria hat herausgefunden, welche Themen und Promis das Land am meisten beschäftigt haben. Im Google Österreich-Report 2015 wurden die beliebtesten Suchanfragen in mehreren Kategorien ausgewertet – von den wichtigsten Persönlichkeiten aus Kunst und Politik über Events bis zu Skandalen und Aufregern. 

Glasur für die Sachertorte und Wesselmänner? Die ungewöhnlichsten Suchanfragen

Erstmals hat das Google-Team von Österreich auch die ungewöhnlichsten Suchanfragen recherchiert. "Keine leichte Aufgabe, werden doch Fragen zu den vielfältigsten Themen gestellt", sagt Wolfgang Fasching-Kapfenberger, Pressesprecher von Google Austria. Auffallend häufig wurde nach einer etwas einseitigen Beziehungsfrage gesucht: "Wie mache ich meinen Mann wieder in mich verliebt?". Auch daran, wo man seinen Stromzähler findet und was Wesselmänner sind, gab es großes Interesse. "Besonders überrascht hat uns aber die Suche nach "Für was sind Wespen gut" und der Antwort auf ’Wieviel ist Null durch Null?’", sagt Fasching-Kapfenberger. Gesucht wird aber auch nach praktischen Tipps für den Haushalt, wie zum Beispiel "Wie macht man für die Sachertorte die Schokoladenglasur?".

Österreich suchte nach "Flüchtlingen" und "Donauinselfest"

Das Thema Flüchtlinge spielte 2015 erwartungsgemäß ebenfalls eine große Rolle. Die Österreicherinnen und Österreicher suchten Antworten vor allem auf die Fragen "Wie viele Flüchtlinge gibt es in Österreich?", "Wo ist Syrien?" und "Wie kann man Flüchtlingen helfen?".

Weltweit verzeichnet 2015 der Suchbegriff "Lamar Odom" den größten Anstieg im Interesse der Google Nutzerinnen und Nutzer. Der ehemalige US-Basketball-Star war im Oktober bewusstlos zusammen gebrochen. Danach folgen die Satirezeitschrift "Charlie Hebdo", das Browserspiel "Agar.io", der Film "Jurrasic World" und "Paris".

In Österreich führt dieses Jahr das Donausinselfest die beliebsteten Suchtrends der Österreicherinnen und Österreicher auf www.google.at an, gefolgt von der Sonnenfinsternis. Ebenfalls in den Top 5 des Jahres 2015 landeten die Such-Begriffe iPhone 6S, die Wien-Wahl und Paris.

Am stärksten steigende Begriffe ("trending terms"):

Top 10 Suchbegriffe des Jahres Österreich (trending)
1. Donauinselfest
2. Sonnenfinsternis
3. iPhone 6S
4. Wien-Wahl
5. Paris
6. Ena Kadic
7. Song Contest
8. Charlie Hebdo
9. Germany's Next Top Model
10. Pegida

Top 3 Suchbegriffe des Jahres Deutschland (trending)
1. Sonnenfinsternis
2. Pegida
3. Flugzeugabsturz
Anm.: Die vollständige Liste der Top 10 finden Sie hier auf der Jahrestrends-Webseite für Deutschland.

Top 3 Suchbegriffe des Jahres weltweit (trending)
1. Lamar Odom
2. Charlie Hebdo
3. Agar.io
Anm.: Die vollständige Liste der Top 10 finden Sie hier auf der globalen Jahrestrends-Webseite.

Top 5 Anfragen zum Thema Flüchtlinge (trending)
1. Wieviel Einwohner hat Syrien?
2. Wie kann man Flüchtlingen helfen?
3. Wie viele Flüchtlinge gibt es in Österreich?
4. Wie viele Flüchtlinge kommen noch?
5. Wo ist Syrien?

Top 10 Die ungewöhnlichsten Suchanfragen (trending)
1. Wo finde ich den Stromzähler?
2. Wie mache ich meinen Mann wieder in mich verliebt?
3. Wo ist Putin?
4. Wo ist die Leber?
5. Für was sind Wespen gut?
6. Wieviel Grad sind es jetzt?
7. Wieviel ist 0 durch 0?
8. Google wo ist der nächste Döner?
9. Was sind Wesselmänner?
10. Wo findet man Millionäre?

Weitere Österreich-Kategorien auf der Jahrestrends-Webseite 2015 von Google Austria.

Schlagzeilen des Jahres (trending)
1. Wien-Wahl
2. Paris
3. Charlie Hebdo
Anm.: Die vollständige Liste der Top 10 finden Sie hier auf der Jahrestrends-Webseite für Österreich.

Skandale und Aufreger (trending)
1. VW Skandal
2. Jeremy Clarkson - Top Gear
3. Anonymous
Anm.: Die vollständige Liste der Top 10 finden Sie hier auf der Jahrestrends-Webseite für Österreich.

Politikerinnen und Politiker (trending)
1. Helmut Schmidt
2. Ursula Stenzel
3. Heinz Christian Strache
Anm.: Die vollständige Liste der Top 10 finden Sie hier auf der Jahrestrends-Webseite für Österreich.

Stars Österreich (trending)
1. Ena Kadic
2. Anna Fenninger
3. Kira Grünberg
Anm.: Die vollständige Liste der Top 10 finden sie hier auf der Jahrestrends-Webseite für Österreich.

Stars International (trending)
Christopher Lee
Dakota Johnson
Angelina Heger
Anm.: Die vollständige Liste der Top 10 finden Sie hier auf der Jahrestrends-Webseite für Österreich.

Was sind… (trending)
1. Was sind Minions?
2. Was sind Sternschnuppen?
3. Was sind Gnitzen?
Anm.: Die vollständige Liste der Top 10 finden Sie hier auf der Jahrestrends-Webseite für Österreich.

Wie mache ich… (trending)
1. Wie mache ich die Schokoladenglasur für Sachertorte?
2. Wie mache ich ein Enderportal?
3. Wie mache ich einen Screenshot am PC?
Anm.: Die vollständige Liste der Top 10 finden Sie hier auf der Jahrestrends-Webseite für Österreich.

Feste und Festivals (trending)
1. Donauinselfest
2. Rock in Vienna
3. Oktoberfest München
Anm.: Die vollständige Liste der Top 10 finden Sie hier auf der Jahrestrends-Webseite für Österreich.

Zusätzliche Kategorie die sich nicht auf der Webseite befindet:

Musikerinnen und Musiker (trending)
1. Mandy Capristo
2. Wanda
3. The Makemakes
4. Adele
5. DJ Antoine
6. Daniel Wirtz
7. Seiler und Speer
8. Bobbi Kristina Brown
9. Eagles of Death Metal
10. Mans Zelmerlöw

Der Jahresrückblick "Year in Search"
Google erstellt die Jahrestrends "Year in Search"-Übersicht auf Basis von über einer Billion Suchanfragen, die jedes Jahr stattfinden. Neben dem "Year in Search" Jahresabschluss, der die beliebtesten Top-Trends des Jahres 2015 unterstreicht, hat Google auch verschiedene Tools, die einen Einblick in globale, regionale, vergangene und gegenwärtige Suchtrends gewähren. Google-Year in Search-Tools können nicht verwendet werden, um einzelne Benutzer zu identifizieren, denn sie stützen sich auf anonymisierte und gesammelte Auszählungen, wie oft bestimmte Suchanfragen im Laufe der Zeit auftreten. Sie können diese Tools das ganze Jahr hindurch erforschen und nutzen: Link zu Year in Search 2015.
 
Über Alphabet Inc.
Larry Page und Sergey Brin gründeten Google im September 1998. Seitdem ist das Unternehmen auf über 50.000 Mitarbeiter weltweit gewachsen und bietet eine große Auswahl an Produkten und Plattformen wie die Suche, Maps, Ads, Gmail, Android, Chrome und YouTube. Im Oktober 2015 wurde Alphabet die Muttergesellschaft von Google. Mehr über Alphabets Mission finden Sie unter https://abc.xyz.

Rückfragen & Kontakt:

Unternehmenskontakt:
Google Austria
Wolfgang Fasching-Kapfenberger
Unternehmenssprecher & PR-Manager
E-Mail: google.presse@skills.at

Pressekontakt:
Pressestelle Google Austria
The Skills Group
Christiane Fuchs-Robetin
Christopher Reisinger
Tel.: +43-1-505 26 25-66
E-Mail: google.presse@skills.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SKI0001