Kulturminister Ostermayer ehrt Peter Stein

Regisseur erhält das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst

Wien (OTS) - Kulturminister Josef Ostermayer überreichte heute, Donnerstag, das Dekret und die Insignien für das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse im Wiener Künstlerhaus und dankte Regisseur Peter Stein für die Annahme der Würdigung. "Die heutige Verleihung des Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst ist auch eine Auszeichnung und ein Danke an den großen Regisseur und die vielen Spuren, die er in der österreichischen Kulturlandschaft hinterlassen hat und in Zukunft hinterlassen wird", so der Minister.

Nach der Begrüßungsrede durch Michael Pilz, Präsident des Künstlerhauses, betonte Kammerschauspieler Otto Schenk in seiner Laudatio, es sei "fast unmöglich, sein Genie zu schildern", denn es beinhalte "derartig viele Details und komplexe Gedanken". Peter Stein zeichne sich durch Können, Fleiß, Güte und Geduld aus. Eigenschaften, "die man in einem Menschen selten vorfindet". Sein Talent drücke sich "immer wieder in all seinen Arbeiten aus". Beim ersten Zusammentreffen sei Schenk "von seiner Geduld und Umsicht, mit der er einen Menschen verführt und führt", überrascht gewesen. "Umsicht" sei auch das richtige Wort für ihn, um ihn zu beschreiben: "Er sieht um sich, er betrachtet das Leben von dramaturgischer Seite."

Der Geehrte bedankte sich für die lobenden Worte seines Freundes Otto Schenk und zeigte sich bewegt: Das Ehrenzeichen mache ihn darauf aufmerksam, wie sehr er in Österreich geschätzt werde.

Der in Berlin geborene Peter Stein studierte Literaturwissenschaft und Kunstgeschichte an den Universitäten Frankfurt am Main und München, bevor er ins Regie- und Dramaturgiefach einstieg. Peter Stein wurde für seine Produktionen bereits mit einer Vielzahl an Preisen und Auszeichnungen geehrt sowie in den Orden Pour le mérite für Wissenschaften und Künste aufgenommen. Die Universitäten von Edinburgh, Valenciennes, Salzburg, Rom und Jena verliehen ihm die Ehrendoktorwürde. Er ist Träger des deutschen Bundesverdienstkreuzes und des Ehrenzeichens des Landes Salzburg.

Bilder von der Verleihung sind über das Fotoservice des Bundespressedienstes http://fotoservice.bundeskanzleramt.at kostenfrei abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Kerstin Hosa, MAS
Kabinett des Bundesministers Dr. Josef Ostermayer
Pressesprecherin Kunst & Kultur
+43 1 531 15-202122, +43 664 610 63 62
kerstin.hosa@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0004