Wr. Budget – SP-Stürzenbecher/Novak: 10.000 Wohnungen pro Jahr für unsere WienerInnen

Noch mehr leistbarer Wohnraum gegen Spekulantentum

Wien (OTS/SPW-K) - Wien bekennt sich zum sozialen Wohnbau. „Leistbarkeit und soziale Durchmischung stehen bei der Errichtung neuer Wohnungen – wie bisher – im Vordergrund“, betont SP-Gemeinderat Kurt Stürzenbecher, der auch auf die dringende Notwendigkeit neuen Wohnraums hinweist: „Zwei Millionen EinwohnerInnen hat Wien bis spätestens 2030. Da erübrigt sich jede weitere Begründung nach neuen leistbaren Wohnungen.“

Noch in diesem Jahr sind voraussichtlich rund 7.000 geförderte Wohneinheiten fertiggestellt, 3.000 Smart-Wohnungen befinden sich in Umsetzung – die ersten sind bereits bezogen. „Insgesamt wird es 2.000 neue Gemeindewohnungen in den kommenden fünf Jahren geben. Die ersten 380 Wohnungen sind davon bereits ‚auf Schiene’. Neben dem 10. Bezirk wird es auch Projekte im 2. und im 6. Bezirk geben“, so Stürzenbecher zum geplanten Gemeindewohnungsbau. „Warum die Nachfrage nach neuen Gemeindewohnungen extrem groß ist, erklärt sich, dass diese Wohnungen ohne Kaution, ohne Befristung und ohne Eigenmittel für MieterInnen vergeben werden“, erklärt Stürzenbecher. „Hier lohnt es sich also für die WienerInnen Geld in die Hand zu nehmen.“

„Besonders für junge Menschen ist das Wohnangebot der Stadt Wien besonders attraktiv. Die Gründung eines eigenen Haushalts wird maßgeblich erleichtert“, so Stürzenbecher.

Das Ziel der Geschäftsgruppe Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung ist ambitioniert: „Wir wollen noch mehr geförderte Wohnungen bauen. Rund 62 Prozent der WienerInnen leben bereits in gefördertem Wohnungen. Diese Zahl gibt uns Recht, dass wir nochmals einen Zahn zulegen müssen“, ist SP-Gemeinderätin Barbara Novak überzeugt.

Um die Effizienz zu Steigern und den Wienerinnen und Wienern ein noch besseres Service zu bieten, entschloss sich die Stadt Europas größte Hausverwaltung „Wiener Wohnen“ weiter zu optimieren. „Wenn man über große Ausgaben spricht darf man nicht außer Acht lassen, dass eine Vielzahl von Strukturreformen stattfinden“, betont Nowak. Ein noch besseres Service ist aus ihrer Sicht das „Um und Auf“, „schließlich befinden sich aktuell 93 Wohnhausanlagen mit 15.220 Wohneinheiten in Sanierung. Das verdeutlicht die professionelle Verwatung und Bewirtschaftung“, so die SP-Gemeinderätin.

Wiens geförderter Wohnbau sichert Jobs=

Der Bau neuer geförderter Wohnungen in Wien ist darüberhinaus eine Job-Lokomotive. „Wichtig, wenn man an die wirtschaftlich sehr schwierige Zeit denkt, in der wir leben. Allein der geförderte Neubau sichert 20.000 Arbeitsplätze“, stellen Novak und Stürzenbecher abschließend klar.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
(01) 4000-81 925
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004