Euratom - Stronach/Steinbichler: Haftpflicht für Atomkraftwerke und Endlager!

Wien (OTS) - „Die Katastrophen von Tschernobyl und Fukoshima – wir wissen, wie schnell das verdrängt wird“, erklärte Team Stronach Wirtschafts- und Konsumentenschutzsprecher Leo Steinbichler in seinem Debattenbeitrag zu Euratom. Er verlangte „zur Sicherheit der Bevölkerung eine Gleichstellung der Energieversorger, statt dem ungleichen Wettbewerb!“

„Warum haben wir nicht eine Haftpflicht für den Betrieb von Atomkraftwerken und Endlagern?“, regte Steinbichler an. Schließlich sei die Haftplicht bei Autos ebenso selbstverständlich, wie etwa auch die Unternehmerhaftung. Keinen ungleichen Wettbewerb! Zum Einsatz von alternativen Energien erinnerte der Team Stronach Wirtschaftssprecher, dass beim Biogas ein Fehler gemacht wurde: „Die Anlagen dürfen nicht mit Futtermitteln betrieben werden, sondern mit Altölen, Gülle, etc.“, mahnte Steinbichler, der auch die Hoffnung aussprach: „Wenn Umweltminister Rupprechter in Paris beim Weltklimagipfel kämpft, so hoffe ich, dass er mit guten Ergebnissen heimkommt!“

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub
++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0005