„matinee“ am 13. Dezember: Brahms-Klavierkonzert mit Buchbinder, zweiter Teil der Trilogie „Die Wiener Ringstraße“

Außerdem: „Die Kulturwoche“

Wien (OTS) - Wien – musikalisch, architektonisch, kulturhistorisch – steht diesmal im Zentrum der von Martin Traxl präsentierten „matinee“ am Sonntag, dem 13. Dezember 2015, um 9.05 Uhr in ORF 2. Im März dieses Jahres konzertierte Rudolf Buchbinder mit den Wiener Philharmonikern unter Zubin Mehta im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins und interpretierte Johannes Brahms‘ erstes Klavierkonzert. Nach dieser fulminanten Konzertaufzeichnung erkundet Günter Kaindlstorfer im zweiten Teil seiner Trilogie über die Ringstraße diesmal die Prachtbauten entlang von Wiens wohl bekanntestem Straßenzug. Den Abschluss des Vormittags bildet „Die Kulturwoche“ (10.45 Uhr) mit Berichten und Tipps zu aktuellen kulturellen Ereignissen.

„Brahms Klavierkonzert Nr. 1“ (9.05 Uhr)

Der Wiener Ausnahmepianist Rudolf Buchbinder zählt zu den wichtigsten Interpreten auf den klassischen Konzertbühnen. Als akribischer Quellenforscher auf der Suche nach Werktreue und Perfektion konzertiert er seit mehr als 50 Jahren mit den bedeutendsten Orchestern und Dirigenten auf der ganzen Welt. Sein vielfältiges Repertoire erstreckt sich von Bach bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen. Gemeinsam mit den Wiener Philharmonikern unter der musikalischen Leitung von Zubin Mehta widmet er sich einem der wichtigsten deutschen Komponisten und führt das Publikum auf eine musikalische Reise voller Emotion. Im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins interpretiert er Johannes Brahms‘ erstes Klavierkonzert in d-Moll, op. 15, das dieser schrieb, nachdem Robert Schumann ihn 1853 dazu anregte, sich auch der symphonischen Musik zuzuwenden. Über kaum ein anderes Werk zerbrach sich Brahms so lange den Kopf. Er verwarf seine Pläne für eine Sonate mit zwei Klavieren, versuchte vergebens, das musikalische Material als Sinfonie umzuformen und machte zuletzt ein Klavierkonzert daraus. Bei der Uraufführung in Hannover 1859 spielte der Komponist selbst den Klavierpart. Die Publikumsreaktionen auf das Stück waren damals, ob der eher an eine Symphonie erinnernden Komposition, verhalten. Ganz im Gegensatz dazu die Presse-Reaktionen auf das Konzert von Rudolf Buchbinder und den Wiener Philharmonikern im März 2015, die von einem „Meilenstein“ in der Brahms-Interpretation sprachen. Für die ORF-Bildregie zeichnet Karina Fibich verantwortlich.

„Die Wiener Ringstraße – Trilogie eines Boulevards: Boulevard der Paläste“ (9.55 Uhr)

Sie gab einer ganzen Epoche den Namen: die Wiener Ringstraße, ein weltweit einzigartiges Gesamtkunstwerk im Stil des Historismus. Auf einer Länge von 5,2 Kilometern finden sich hier einige der zentralen Gebäude Wiens, fünf Paläste der Kultur, des Wissens und der Verwaltung, wenn man so will: die Staatsoper, das Kunst- und das Naturhistorische Museum sowie das Rathaus und die Universität. In einem „Parcours der Paläste“ lädt der zweite Teil der ORF-III-Trilogie von Günter Kaindlstorfer zu einem Streifzug durch die Jahrtausende. Von den ältesten Zeugnissen der ägyptischen Hochkultur, die im Kunsthistorischen Museum zu bestaunen sind, bis zu den gesanglichen Kapriolen Anna Netrebkos in der Staatsoper, von der 25.000 Jahre alten Faszinationskraft der „Venus von Willendorf“ im Naturhistorischen Museum bis zu einem der größten Luster Europas im Wiener Rathaus – nirgendwo sonst auf der Welt sind so viele Kulturschätze auf vergleichsweise so kleinem Raum versammelt wie auf der Ringstraße – am „Boulevard der Paläste“.

Die Sendungen der „matinee“, für die Lizenzrechte vorliegen, sind nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar und werden auch als Live-Stream angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005