Blümel: ÖVP fordert Untersuchungskommission zu den islamischen Kindergärten in Wien

Erhebung der Kommission soll genauen Überblick über Kindergärten erarbeiten und Empfehlungen vorlegen – Parallelgesellschaft in Wien darf nicht weiter geduldet werden

Wien (OTS) - „Die rot-grüne Stadtregierung muss in Zusammenhang mit den islamischen Kindergärten endlich handeln, anstatt in linker Laissez-faire-Romantik das Problem kleinzureden und untätig zu bleiben. Ein Religionsleitfaden alleine, wie aktuell von Stadträtin Frauenberger angekündigt, wird das Problem nicht lösen. Wir benötigen einen Gesamtüberblick über die Kindergärten und gezielte sowie effektive Kontrollen. Daher wird die ÖVP Wien im Zuge der heutigen Budgetdebatte im Gemeinderat einen Antrag einbringen, der sich für die unverzügliche Einsetzung einer unabhängigen, objektiven und transparenten Kommission ausspricht. Diese soll sich der umfassenden Erhebung der tatsächlichen Inhalte, der pädagogischen, religiösen und sprachlichen Ausrichtung und der Art der Wertevermittlung und der Leitkultur in den Kindergärten Wiens widmen“, so der geschäftsführende Landesparteiobmann der ÖVP Wien, Stadtrat Gernot Blümel.

Dabei sollen insbesondere jene Experten, die sich mit dem Thema bereits intensiv beschäftigt haben, herangezogen, eingebunden und voll unterstützt werden. Die Kommission soll mit Vertretern der zuständigen Magistratsabteilungen, Vertretern aller im Gemeinderat vertretenen Fraktionen sowie anerkannten unabhängigen Experten auf den Gebieten Pädagogik, Integration und Religionswissenschaften besetzt werden. Die Kommission wird beauftragt zu erheben, wie viele Kindergärten islamischer Prägung bzw. Trägerschaft im weitesten Sinn es in Wien gibt, diese einer Prüfung zu unterziehen und die Ergebnisse in einem Bericht mit entsprechenden Empfehlungen vorzulegen.

„Rot-Grün ist aufgefordert, dieser Forderung auch nachzukommen, damit wir hier endlich zum dringend notwendigen Überblick und zur überfälligen Transparenz kommen. Es kann nicht sein, dass seitens der Stadt eine Parallelgesellschaft mitten unter uns geduldet und somit die Saat für eine Radikalisierung gelegt wird. Es müssen alle Anstrengungen unternommen werden um diese gravierenden Entwicklungen zu verhindern. Rot-Grün muss endlich zur Einsicht gelangen“, so Blümel abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001