Daniel Alge neuer Präsident der Österreichischen Patentanwaltskammer

"Setze mich für die Stärkung der Innovationsregion Österreich ein"

Wien (OTS) - Der Patentanwalt Mag. Dr. rer. nat. Daniel Alge (Jg. 1965) ist neuer Präsident der Österreichischen Patentanwaltskammer. "Ich freue mich auf diese neue Herausforderung und bedanke mich herzlich für die hervorragende Arbeit meines Vorgängers DI Peter Puchberger. Ich werde weiter mit allen beteiligten Kreisen daran arbeiten, die Stellung des gewerblichen Rechtsschutzes in Österreich zu stärken, um Erfindern und Schutzrechtsinhabern zu machtvollen Schutzrechten zu verhelfen. Dies ist insbesondere für eine schlagkräftige und wettbewerbsfähige Wirtschaft in Österreich von großer Bedeutung." Alge wurde am 3. Dezember zum neuen ÖPAK-Präsidenten gewählt, heute Donnerstag findet die Angelobung durch die Aufsichtsbehörde, dem Österreichischen Patentamt, statt.

Alge setzt sich auf politischer Ebene derzeit auch für die Stärkung des Wiener Standortes des Europäischen Patentamts („Dienststelle Wien“) ein. "Im Zuge der Strukturreformen der Beschwerdekammern des Europäischen Patentamtes wird gegenwärtig geprüft, ob die Dienststelle Wien als neuer Sitz der Beschwerdekammern aufgewertet werden soll. Dies wäre vor allem für den international orientierten Innovationsstandort Österreich von großem Vorteil und ein markantes Zeichen für Wien als wichtiger europäischer Knotenpunkt des Patentwesens. In Kombination mit der geplanten Lokalkammer des zukünftigen Einheitlichen Patentgerichts in Wien können wir hier die Grundlagen für einen noch wirkungsvolleren Schutz und Service für unsere innovative Forschung und Entwicklung schaffen."

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Patentanwaltskammer (ÖPAK), Linke Wienzeile 4/1/9, A-1060 Wien, Tel.: 01/523 43 82, E-Mail: office@oepak.at, Internet: www.oepak.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003