ARBÖ: Sperre der A23, nach Fahrzeugbrand

Wien (OTS) - Wie der ARBÖ-Informationsdienst meldet, kam es heute, Sonntag, gg. 13.00 Uhr auf der A23, Südosttangente, zu einer kurzfristigen Sperre aufgrund eines Fahrzeugbrandes.

Die Richtungsfahrbahn Nord musste für ca. eine Stunde, im Bereich zwischen dem Stadlauer- und dem Hirschstettnertunnel gesperrt werden. Die Gründe für den Fahrzeugbrand konnten zum Zeitpunkt noch nicht festgestellt werden. Der resultierende Rückstau reichte von Höhe Ausfahrt Genochplatz bis zum Knoten Kaisermühlen zurück. Durch den Zeitverlust von bis zu 30 Minuten, wurden Autofahrer angehalten, den gesperrten Bereich großräumig über die A22, Donauuferautobahn, zu umfahren.

(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessenvertretung, Kommunikation & Medien
Informationsdienst
Tel.: 0043(0)1/891217
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001