Korun: Veröffentlichung der Aslan-Studie zu islamischen Kindergruppen notwendig

Gleiche Standards für alle, seriöse Beschäftigung mit Schlussfolgerungen im Interesse von uns allen

Wien (OTS) - Selbstverständlich müssen die Standards für Kindergärten und Kindergruppen von allen Betreibern, unabhängig von Herkunft oder Religion, eingehalten werden. "Daher ist es notwendig, dass die Studie, die Prof. Ednan Aslan im Auftrag von Minister Kurz erstellt hat, veröffentlicht wird. Eine seriöse Beschäftigung mit den darin vorkommenden Schlussfolgerungen, die über bloße Zeitungsartikeln hinausgeht, ist notwendig und im Interesse unserer gesamten Gesellschaft", so die Integrationssprecherin der Grünen, Alev Korun, zu aktuellen Zeitungsberichten über die Aslan-Studie.

"Auch wenn die Zahl der konkret untersuchten Kindergruppen laut 'Die Presse' sechs beträgt und damit die Datenbasis für eine Studie relativ klein zu sein scheint, wäre natürlich jede einzelne der sechs behaupteten 'salafistischen Kindergruppen' eine zu viel. Vor allem die Ausbildungs- und Kompetenzsituation von MitarbeiterInnen von 'islamischen Kindergruppen' betreffend gab es in den letzten Jahren wiederholt Beschwerden. Denen muss von zuständiger Seite seriös nachgegangen werden. Ich hoffe daher auf eine rasche Veröffentlichung der Daten der Aslan-Studie, um gleiche Standards für alle betreuten Kinder sicherzustellen. Wenn die Schlussfolgerungen stimmen, wäre natürlich sofort zu handeln. Das Kindesinteresse muss hier im Vordergrund stehen", schließt Korun.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001