FP-Baron: Vizepräsidenten in der Wirtschaftskammer cashen ab

Wahlsystem muss reformiert werden

Wien (OTS) - Während jeder Unternehmer in Wien durch die bestehende Pflichtmitgliedschaft gezwungen wird seinen Mitgliedsbeitrag zu leisten, leistet sich die Wiener Wirtschaftskammer gleich sieben hochdotierte Vizepräsidenten, so der freiheitliche Abgeordnete im Wirtschaftsparlament, LAbg. Karl Baron.

Zudem kritisiert Baron, dass die WK Wahl durch ein höchst dubioses Wahlsystem, welches der Manipulation Tür und Tor öffnet, ausgetragen wird: „Die daraus entstehenden Entscheidungsträger verjubeln die Einnahmen dann schamlos durch diverse Pseudoposten. Wie soll eine ernst zu nehmende Interessensvertretung glaubhaft für den freien Wettbewerb eintreten, wenn sie selbst ihre Monopolstellung beibehält“, fragt Baron abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Tel.: 4000 81787

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001