Löwenherz 2015 - die Verleihung des großen Niederösterreichischen Sozialpreises

Renner/Stadler: Ehrenamtliches Engagement vor den Vorhang holen

St. Pölten (OTS) - LHStv. Mag. Karin Renner, Präsidentin des Vereins Pro Niederösterreich, prominente SponsorInnen und die hochkarätig besetzte Jury - sie alle waren gekommen, um gemeinsam mit Bürgermeister Mag. Matthias Stadler zum mittlerweile zehnten Mal die Niederösterreichischen Löwenherzen, den großen Niederösterreichischen Sozialpreis, zu verleihen. Die VertreterInnen der prämierten Projekte, die “Löwenherzen 2015” dürfen sich über Preisgelder im Gesamtwert von 22.500 Euro freuen. Die Jury hatte die schwierige Aufgabe aus 36 auszeichnungswürdigen Projekten ihre Wahl zu treffen und gestern wurden die Preise bei einem Festakt in der Fachhochschule St. Pölten übergeben. Die Projekte reichten von Hilfe für Kinder und Pflegebedürftige in Butea bis hin zu Quartieren für AsywerberInnen, vom Frauenzentrum in St. Pölten bis hin zum Solartaxi in Heidenreichstein oder dem Projekt Interkulturelles Mentoring für Schulen. Alle PreisträgerInnen sowie Projektbeschreibungen sind auf der Homepage von Pro NÖ http://www.pronoe.at/ nachzulesen.

“Es ist erfreulich zu sehen, wie viele Menschen sich freiwillig in den verschiedensten Bereichen des gesellschaftlichen Lebens engagieren. Sie alle tragen dazu bei, dass unsere Gesellschaft nicht auseinanderbricht und sie bilden die Basis der sozialen und gesellschaftlichen Arbeit, die den sozialen Frieden in unseren Gemeinden sichert und stabilisiert. Denn zu einer friedlichen Gesellschaft gehört sozialer Frieden, sozialer Frieden folgt aus sozialer Gerechtigkeit“, betonte Pro NÖ-Präsidentin LHStv. Mag. Karin Renner in ihrer Laudatio und wies darauf hin, dass „viele Bereiche des gemeinschaftlichen Lebens ohne ehrenamtliche Arbeit nicht denkbar wären. Das Würdigen dieser verdienstvollen Tätigkeit soll sich allerdings nicht nur auf Danksagungen beschränken, wir wollen mithelfen, dieses Engagement auch finanziell zu unterstützen.“

“Viele NiederösterreicherInnen leisten täglich im Verborgenen Gutes und zeichnen sich durch eine große Hilfsbereitschaft aus. Wir wollen einige von ihnen vor den Vorhang bitten und sie stellvertretend für alle sozial Engagierten auszeichnen”, so Stadler: “Viele Bereiche des gesellschaftlichen Lebens würden ohne ehrenamtliche Arbeit und Engagement nicht funktionieren - das wissen wir als KommunalpolitikerInnen ganz besonders.”
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Mobil: 06642017137
presse@pronoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001