Windkraft Simonsfeld AG errichtet neuen Windpark

Windpark in Simonsfeld entlastet Klima mit sauberem Strom für 7.000 Haushalte

Wien (OTS) - Die Windkraft Simonsfeld AG ist mit 70 Anlagen einer der großen Windstromproduzenten Österreichs. Gestern errichtete das Unternehmen seine dritte Windkraftanlage in Simonsfeld, Bezirk Korneuburg, errichtet. Der neue Windpark geht im Jänner in Betrieb. Die Produktion von 27 Mio. Kilowattstunden reicht für 7.000 Haushalte und entlastet das Klima um 18.000 Tonnen Kohlendioxid – Emissionen pro Jahr.

Es war ein imposanter Anblick als sich die der Kranz aus drei Rotorblättern vom Boden löste und Meter für Meter, scheinbar schwerelos, dem Maschinenhaus in 143 Meter Höhe zu schwebte. Mehr als 68 Tonnen schwer sind die drei Rotorblätter samt Nabe, mit der sie schon am Boden verschraubt worden waren. Die Montage der Rotorblätter war gestern Höhepunkt und Abschluss der Errichtung von drei Windkraftwerken in Simonsfeld, Bezirk Korneuburg. Majestätisch überragen die drei neuen Windkraftwerke nun die sanft-welligen Hügel im Herzen des Weinviertels. Jeder der drei weißen Giganten wird jährlich 9 Mio. Kilowattstunden sauberen Windstrom erzeugen. Ihre Gesamtproduktion entspricht dem Jahresbedarf von 7.000 Haushalten. Sehen lässt sich auch die Klimabilanz des Windparks: Im Vergleich zur Stromproduktion mit dem europäischen Kraftwerksmix ersparen die drei Windräder der Umwelt Jahr für Jahr eine Belastung mit fast 18.000 Tonnen Kohlendioxid.

„In den kommenden Wochen werden die Elektro-Installationen beendet. Im Jänner starten wir die Stromproduktion“, erläutert Martin Steininger, Vorstand und Gründer der Windkraft Simonsfeld AG. Sein Unternehmen betreibt bereits seit 1998 zwei Windkraftwerke in Simonsfeld. Der technische Fortschritt in den vergangene 17 Jahren wird deutlich beim Vergleich dieser Altanlagen mit den neuen Windkraftwerken: Die neuen Dreimegawattanlagen des Typs SENVION 3.2 M 114 sind mit 143 Metern mehr als doppelt so hoch, punkten mit einer neunmal so großen Rotorkreisfläche und erzeugen neunmal so viel Strom wie die beiden Windräder, die seit 1998 ans Netz gegangen sind.

68 Windturbinen betreibt die Windkraft Simonsfeld derzeit in Österreich. Sie produzieren jährlich Strom für 90.000 Haushalte – diese Menge macht die Windkraft Simonsfeld zu einem der großen Windstromproduzenten in Österreich. Der Ort Simonsfeld hat besondere Bedeutung für das mittelständische Unternehmen: „Vor 17 Jahren haben wir hier unsere ersten Windkraftwerke errichtet. Beide Anlagen laufen immer noch zu unserer vollsten Zufriedenheit. Hier wurde unsere Firma gegründet. Hier ist bis heute mein Wohnsitz,“ so Martin Steininger. Die Windkraft Simonsfeld plant 2018 die Errichtung von elf weiteren Windkraftwerken der Dreimegawattklasse. Damit soll die jährliche Stromproduktion auf rund 500 Mio. Kilowattstunden erhöht werden.

Windkraft ist besonders beliebt in dieser Gegend. Überdurchschnittlich viele Menschen haben in die Windstromproduktion investiert und profitieren davon, wenn sich die Rotorblätter drehen. Martin Steininger: „Wir sind seit Anfang an offen für alle, die sich an der Energiewende beteiligen wollen. Aktuell sind mehr als 1.700 Aktionäre und 1.300 Anleihezeichner an unserer Stromproduktion beteiligt – die meisten leben im Weinviertel“. Wer als Anleger einen Beitrag gegen den Klimawandel leisten und die Energiewende aktiv vorantreiben will, kann dies tun: Windkraft Simonsfeld Aktien können über einen internetgestützten Handelsplatz erworben werden.

Mehr Informationen dazu: www.wksimonsfeld.at/investieren bzw. unter Tel.: 02576/3324-700

Rückfragen & Kontakt:

Winfried Dimmel 0664/849 52 64,
winfried.dimmel@wksimonsfeld.at
Weitere Informationen unter www.wksimonsfeld.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001