ARBÖ: Blick in die Zukunft: Umfahrung Drasenhofen und A5 Ausbau beginnt!

Alle Prüfungen sind positiv abgeschlossen: dem Bau der Umfahrung Drasenhofen und dem Ausbau der A5 zwischen Schrick und Poysbrunn steht nichts mehr im Wege.

Wien (OTS) - Die ASFINAG meldete vor kurzem grünes Licht bei der Umweltverträglichkeits-Prüfung zum Bau der Umfahrung Drasenhofen. 50 Millionen Euro investiert die ASFINAG in das Infrastrukturprojekt im nördlichen Weinviertel. Somit wird nicht nur für eine weitere Verkehrsentlastung neben der A5 zwischen Schrick und Poysbrunn gesorgt, auch die Lebensqualität der Ortsangehörigen wird deutlich verbessert: sauberere Luft, weniger Lärm, weniger Schmutz.

Auch wirtschaftlich soll die neue A5 viele Vorteile mit sich bringen, da dann eine verbesserte Anbindung des Nord-Weinviertels an die „Vienna Region“ existiere. In diese 25 neuen Autobahnkilometer werden sogar rund 308 Millionen Euro von der ASFINAG investiert. Die Verkehrsfreigabe soll Ende 2017 erfolgen. Zusätzlich ist nördlich von Schrick ein moderner Verkehrs-Kontrollplatz inklusive Fahrzeug-Prüfhalle und LKW-Wiegeeinrichtung für eine Rund-Um-Kontrolle geplant. Abhängig von der Verkehrsentwicklung, sowie vom tschechischen Autobahnprojekt R52, könnte in den nächsten Jahren der Vollausbau (bis zur Grenze) realisiert werden.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessenvertretung, Kommunikation & Medien
Informationsdienst
Tel.: 0043(0)1/891217
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001