Bundesrat – Lindinger: Neues Jahr wird mit Steuerreform positiv eingeläutet

6,4 Millionen Menschen profitieren von Steuerreform – SPÖ bei Zielpunkt-Insolvenz auf Seite der arbeitenden Menschen

Wien (OTS/SK) - „Nächstes Jahr tritt die Steuerreform in Kraft, welche die größte Reform der Nachkriegsgeschichte in diesem Bereich darstellt. 6,4 Millionen Menschen werden profitieren“, so SPÖ-Bundesratsabgeordneter und Bereichssprecher für Budget und Finanzen Ewald Lindinger heute, Donnerstag, im Bundesrat. „Das Jahr 2016 wird also gleich mit einer Riesenentlastung eingeläutet.“ ****

Lindinger führte weiters aus: „91 Prozent der Klein- und MittelverdienerInnen bekommen mehr Geld und zahlen weniger Steuern. Jene, die keine Steuern zahlen, also unter 11.000 Euro im Jahr verdienen, werden durch die Negativsteuer rund 290 Euro mehr bekommen. Das betrifft 2,5 Millionen Menschen.“ Die Reform werde generell eine finanzielle Entlastung breiter Bevölkerungsschichten bringen, die Kaufkraft stärken und das Wachstum fördern. In diesem Zusammenhang nannte Lindinger beispielsweise die Senkung des Eingangssteuersatzes von 36,5 auf 25 Prozent.

„Wir machen uns um die Zukunft der rund 2.700 Zielpunkt-MitarbeiterInnen Sorgen. Hier soll vorgesorgt werden und hier hat sich Sozialminister Hundstorfer bereits engagiert. So gibt es beispielsweise schon die Zusage anderer großer Handelsunternehmen, die Zielpunkt-Lehrlinge zu übernehmen“, ging Lindinger außerdem auf die weitreichenden Folgen der Zielpunkt-Insolvenz ein. „Betroffen sind vor allem Teilbeschäftigte, Alleinerziehende und Familien. Wie auch bei der Steuerreform stehen wir auch hier auf Seite der arbeitenden Menschen.“ (Schluss) pm/mb

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0006