„profil“-online: Strobl wird ORF-Sicherheitsbeauftragter

ORF-GD Wrabetz betraut Pius Strobl mit „Wahrnehmung von Konzernsicherheitsaufgaben“

Wien (OTS) - Wie „profil“-online berichtet, beauftragte ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz den früheren Kommunikationschef des Rundfunks, Pius Strobl, per 1. November mit der „Wahrnehmung von Konzernsicherheitsaufgaben“. Dies geht aus einer „profil“-online vorliegenden „internen Mitteilung“ von Wrabetz an die Führungskräfte des ORF hervor. Zu Strobls Aufgaben zählen laut Memo: „Konzeption und Koordination des betrieblichen Sicherheitswesens“; „Vorsorge für Krisen- und Katastrophenfälle“; „Bearbeitung der Angelegenheiten der umfassenden Landesverteidigung“; „Vertretung des ORF in nationalen Krisenstäben“. Überdies muss Strobl ab sofort „bei allen sicherheitsrelevanten Vorfällen und Bedrohungen von ORF-Einrichtungen und Personen unverzüglich“ verständigt werden.

Anfang Oktober hatte Wrabetz Strobl zum Projektmanager für die Sanierung des ORF-Zentrums am Küniglberg bestimmt.

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion, Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0001