Brunner: Kompetenzchecks für Frauen leisten wichtigen Beitrag zu Integration und Gleichstellung

Integrationsminister Kurz soll sich über diese Ziele besser informieren

Wien (OTS/SK) - „Die Kompetenzchecks für Frauen des AMS-Wien sind gute Projekte, in denen Frauenförderung und Gleichstellung sehr wichtig genommen werden. Integrationsminister Kurz sollte sich über diese Ziele besser informieren“, sagte SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Brunner am Donnerstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst.****

„Als SPÖ-Frauen konnten wir uns bei einem Betriebsbesuch mit Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek bei abz*austria davon überzeugen, welch wichtiger Beitrag zur Integration hier geleistet wird. Dadurch dass die Trainer und Trainerinnen auch die Muttersprache der Teilnehmerinnen beherrschen, können sie gut auf deren aktuelle Lebenssituation eingehen und wichtige Hilfestellungen auf dem Weg zu einem selbstbestimmten Leben geben“, so Brunner.

„Frauenförderung wird in Österreich sehr ernst genommen. Kurse, die sich speziell auf die arbeitsmarktspezifischen Erfordernisse, die Frauen erwartet, konzentrieren sind eine der zahlreichen Maßnahmen. 50 Prozent der AMS-Mittel sind für Frauenförderung reserviert. Das ist seit vielen Jahren ein erfolgreiches Konzept für Frauen, egal woher sie kommen“, so Brunner.

„Ich bin wirklich sehr irritiert, dass gute und innovative Projekte, die von den OrganisatorInnen und TrainerInnen mit hohem Fachwissen und großem Engagement durchgeführt werden, von Integrationsminister Kurz schlecht geredet werden.“ (Schluss) up

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001