StadtUNbekannt: Von Star Trek zur Astronomie

Wien (OTS/RK) - Sterne und Planeten greifbar machen. Das ist das Ziel der AstronomInnen in der ersten Volkssternwarte Österreichs in der Urania am Donaukanal. Der Kuppelraum, in dem das Teleskop der Sternwarte untergebracht ist, besitzt europaweit die erste Kuppel aus Aluminium – seit 1956. Aber nicht nur „Sternderl schauen“ ist in der Urania möglich, sie beherbergt auch die Wiener Volkhochschulen. Die inwien.at-Serie „stadtUNbekannt“ stellt die Urania vor.

Die gesamte Reportage mit Fotos und Video finden Sie unter:
https://inwien.at/stadtUNbekannt-Urania.html

Über stadtUNbekannt

Die inwien.at-Serie stadtUNbekannt zeigt versteckte und teils unzugängliche Orte Wiens - vom Dachboden des Rathauses hinunter in die stillgelegten "Geistertunnel" der U-Bahn hinauf auf die Spitze des Donaustädter DC Towers. Alle Artikel der Serie stadtUNbekannt online auf http://inwien.at/stadtunbekannt.

(Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
01 4000-81081
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002