Tanja Wehsely (SPÖ) ist neue Finanzausschussvorsitzende

Aus der Krise hinaus investieren, Arbeitsplätze sichern, Qualifikation fördern

Wien (OTS/SPW-K) - Ein wichtiger Ausschuss des Wiener Gemeinderates ist zweifellos der Finanzausschuss. "Ich bin froh und stolz, diese wichtige Position zu besetzen", sagt SPÖ-Gemeinderätin Tanha Wehsely, die heute als erste Frau der 2. Republik zur Finanzausschussvorsitzenden gewählt wurde.

Der Finanzausschuss gibt das Budget der Stadt vor und bestimmt somit maßgeblich die Zukunft Wiens. "Wir wollen die Infrastruktur der Stadt nachhaltig ausbauen. Dazu brauchen wir ausreichend budgetäre Mittel und genau dafür setze ich mich in meiner neuen Funktion ein. Sich aus der Krise 'herauszusparen' ist völliger Unsinn. Ich kenne kein Beispiel, wo das jemals funktioniert hätte", sagt Wehsely, die ebenso daran arbeiten will, die Effektivität und Effizienz zu steigern: "Wo Parallelstrukturen vorhanden sind, müssen diese bereinigt werden. Wir wollen über die Ressortgrenzen hinweg zusammenarbeiten, um gemeinsam zum Ziel zu kommen."

Ausgewogene Kombination aus Frauen und Männern in Wiener Stadtregierung und Ausschüssen=

Ebenso erfreulich ist die Tatsache, dass es mit Muna Duzdar (europäische und internationale Angelegenheiten) und Nicole Berger-Krotsch (Frauen, Bildung, Integration, Jugend und Personal) (beide SPÖ) zwei weitere Frauen an der Spitze von Gemeinderatsausschüssen geben wird. Damit werden in drei von sieben SPÖ-geleiteten Ausschüssen Frauen den Vorsitz führen.

Desweiteren sind 19 der 44 angelobten SPÖ-GemeinderätInnen weiblich. Diese Quote von 43 Prozent sei zwar "okay, aber ausbaufähig", sagt Wehsely und verweist auf die noch erfreulichere Zahl von vier Stadträtinnen, bei insgesamt sechs SPÖ-geleiteten Geschäftsgruppen. "Damit ist Wien vorbildlich und bekennt sich zu einer fortschrittlichen Politik, in der eine ausgewogene Kombination aus Frauen und Männern die Anliegen der WienerInnen vertreten. Davon können sich andere Parteien eine Scheibe abschneiden", ist Tanja Wehsely überzeugt. Blickt man auf die oberösterreichische Regierungsriege, die ausschließlich aus Männern besteht fällt etwas besonders skurriles auf: Der Posten des Frauenstadtrats, wird von einem Mann bekleidet.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
(01) 4000-81 925
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002