Grüne Meidling/Grossauer-Ristl: „Wir freuen uns, dass das Vinzidorf in Meidling endlich realisiert wird“

Hebein: "Rot-grün setzt sich dafür ein, dass wohnungslose Menschen eigenständig leben können"

Wien (OTS) - Freude kommt von den Grünen Meidling über die Realsierung des Vinzidorfs in Hetzendorf im 12. Bezirk. Auf einer Fläche von 3.700 Quadratmetern entsteht auf einem Grundstück des Lazaristenordens in Teilen der Parkanlage des Marienneums ein dorfähnlicher Rückzugsort für obdachlose Menschen.

„Schon seit dem Jahr 2002 wird um die Bewilligung für das VinziDorf in Wien-Meidling gerungen. Wenn es auch lange gedauert hat, freuen wir uns umso mehr, dass das lange Warten ein Ende hat und das Projekt nun realisiert wird. Wir haben in Meidling schon bisher gute Erfahrungen mit der VinziRast in der Wilhelmstraße gemacht. Viele AnrainerInnen helfen aktiv mit und unterstützen die Initiative mit Spenden“, so Tanja Grossauer-Ristl, Klubobfrau der Grünen Meidling.

„Wir begrüßen das zivigesellschaftliche, caritative Engagement für wohnungslose Menschen. Rot-grün setzt sich seit Jahren zum Ziel, dass wohnungslose Menschen eigenverantwortlich und eigenständig leben können. Dieser Ausbau der Wohnungslosenhilfe mit dem Ziel, den Menschen ein möglichst selbständiges Leben zu ermöglichen, ist ein Grundpfeiler der Wiener Wohnungslosenpolitik. Von Rot-grün wurde nun auch vereinbart, dass es auch ganzjährig Notquartiere gibt, egal woher die Menschen kommen“, ergänzt die Sozialsprecherin der Grünen Wien, Birgit Hebein.

Die VinziWerke finanzieren sich hauptsächlich durch Spenden und sind auf ehrenamtliche HelferInnen angewiesen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
(+43-1) 4000 - 81814
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001