Gewissenlos: Neuer Einsatz für die „Soko Donau“

Außerdem am 1. Dezember in ORF eins: „CopStories“-Dakapofolge zwischen Gangstern, Gebeten und Geheimnissen

Wien (OTS) - Ein Kind als einziger Anhaltspunkt eines mörderischen Rätsels. „Gewissenlos“ ist der Täter im gleichnamigen neuen Fall, mit dem das Team der „Soko Donau“ am Dienstag, dem 1. Dezember 2015, um 20.15 Uhr in ORF eins konfrontiert wird. Zwischen Exhibitionisten, Gangstern und komplizierten Familiengeschichten werden um 21.05 Uhr wieder „CopStories“ erzählt.

„Soko Donau – Gewissenlos“ (Folge 3/Staffel 11; Dienstag, 1. Dezember, 20.15 Uhr, ORF eins)
Mit Stefan Jürgens, Gregor Seberg, Lilian Klebow, Dietrich Siegl, Maria Happel, Helmut Bohatsch und Paul Matic; Regie: Holger Gimpel

Ein Einsatz, der selbst ein hartgesottenes Ermittlerteam an seine Grenzen bringt: In einem Einfamilienhaus liegen die leblosen Körper von Mutter und Vater – die beiden wurden erschossen. Der zehnjährige Sohn hat nur überlebt, weil er sich im Schrank versteckt hat. Ein Racheakt? Drohbriefe tauchen auf. Das Kind soll zu Verwandten gebracht werden, doch der Onkel war offenbar mehr in die Geschäfte seines Schwagers involviert, als er zugibt. Ist Moritz (Leon Orlandianyi) weiterhin in Gefahr? Schließlich tauchen Widersprüche in Moritz' Geschichte auf.

„Soko Donau“ ist eine Koproduktion von Satel Film und Almaro in Zusammenarbeit mit ORF und ZDF, hergestellt mit Unterstützung von Fernsehfonds Austria, Filmfonds Wien, der Länder Niederösterreich und Oberösterreich sowie von Cinestyria Filmcommission and Fonds und der Stadt Graz.

„CopStories – Oh Gott!“ (Folge 7/Staffel 2; Dienstag, 1. Dezember, 21.05 Uhr, ORF eins)
Mit Johannes Zeiler, Serge Falck, Fahri Yardim, Martin Zauner, Claudia Kottal, Kristina Bangert, Martin Leutgeb, Holger Schober, David Miesmer, Michael Steinocher und Cornelia Ivancan; In Episodenrollen: Simon Hatzl, Gerhard Liebmann, Hary Prinz, Bibiana Zeller u. a.; Regie: Christopher Schier

Helgas (Kristina Bangert) Mann Toni (David Oberkogler) macht als Gesunder mindestens genauso viel Mühe wie als Burn-out-Patient, und Andreas Bergfeld (Johannes Bergfeld) ist sich auch nicht sicher, ob er sich wirklich darüber freuen soll, dass seine Frau ihren stationären Krankenhausaufenthalt beendet hat. Vickerl (Reinhold Moritz) trifft unvermutet auf die Jungfrau Maria, und Mathias (Martin Leugeb) schlägt sich mit einem Exhibitionisten herum. Lukas (Serge Falck) wird um einen großen Gefallen gebeten, und Leila (Claudia Kottal) macht sich Sorgen um das Leben ihres Informanten, der unabsichtlich zwischen die beiden Gangster Dogan Uslu (Hakan Yavas) und Berischer (Cornelius Obonya) geraten ist.

„CopStories“ ist eine Produktion der Gebhardt Productions GmbH im Auftrag des ORF.

„Soko Donau“ und „CopStories“ sind nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand und auch als Live-Stream abrufbar.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003