Insolvenzeröffnungsantrag der Zielpunkt GmbH soeben beim HG Wien eingebracht

Wien (OTS) - Der Antrag der Zielpunkt GmbH auf Eröffnung eines Konkursverfahrens ist soeben beim Handelsgericht Wien eingereicht worden. Es ist zu erwarten, dass noch heute der Konkurseröffnungsbeschluss gefasst und ein Masseverwalter bestellt wird.

Im Vorfeld wurden bereits weitgehende Vorbereitungen zur möglichst raschen Antragstellung auf Zuerkennung von Insolvenz-Entgelt für die im Zeitpunkt der Verfahrenseröffnung rückständigen Löhne/Gehälter für November und für das Weihnachtsgeld und zur Absicherung der Eigentumsvorbehaltsgläubiger getroffen.

Wesentliche Zahlen/Fakten:

Umsatz des letzten Geschäftsjahres 2014/15 EUR 438,5 Mio Anzahl der Filialen 229 Anzahl der betroffenen Mitarbeiter 2.708 Verbindlichkeiten ohne Berücksichtigung von Aus- oder Absonderungsrechten EUR 83,885 Mio Zu erwartende Ansprüche aus der Beendigung der Arbeitsverhältnisse EUR 56,03 Mio Barwert der für die jeweilige Restlaufzeit noch zu entrichtenden Mieten (vor Berücksichtigung allfälliger Neuvermietung) EUR 96,988 Mio Freies Vermögen EUR 11,321 Mio

Rückfragen & Kontakt:

Für Rückfragen zum Konkurseröffnungsantrag:
Dr. Ulla Reisch (0699 12125500)
Dr. Ernst Chalupsky (0664 4422322)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005