Dezember-Programm im Kino im Kesselhaus Krems

Spielfilme, Dokumente und weihnachtliches Kinderkino

St. Pölten (OTS/NLK) - Mit weihnachtlichen Kinderproduktionen, einer Reihe an Spielfilmen und Dokumenten, einem Filmgespräch und einer „Cinezone“ gestaltet das Kino im Kesselhaus am Campus Krems sein Dezember-Programm und versucht dabei vor allem, dem Kinonachwuchs das lange Warten auf das Christkind zu verkürzen: Der deutsche Animationsfilm „Ritter Trenk“ nach den Kinderbüchern von Kirsten Boie zeigt am 6. und 13. Dezember den Aufstieg eines Bauernburschen zum tapferen Drachenbesieger, die skandinavische Produktion „Mitten in der Winternacht“ dreht sich am 20. und 24. Dezember um den sprechenden Elch des Weihnachtsmannes, der mit seinem Schlitten verunfallt ist, der Kinderkino-Klassiker „Morgen Findus wird’s was geben“ ist ebenfalls am 24. Dezember zu sehen, ehe „Die Melodie des Meeres“ am 27. Dezember mit zauberhaften Zeichnungen und fantasievollen Wesen Groß und Klein beglückt.

Das Spielfilm-Programm bringt im Dezember u. a. mit „Irrational Man“ den neuen Film von Woody Allen, der gerade seinen 80. Geburtstag feiert, (ab 16. Dezember), Justin Kurzels Adaption von William Shakespeares Tragödie „Macbeth“ (ab 3. Dezember), die Verfilmung der Biografie „Steve Jobs“ von Walter Isaacson (ab 10. Dezember), „Wie auf Erden“, die Fortsetzung des Oscar-nominierten schwedischen Kino-Erfolges „Wie im Himmel“, (ab 9. Dezember) und Paolo Sorrentinos bittersüße Tragikomödie „Ewige Jugend“ rund um zwei 80-jährige Künstlerstars in einem Schweizer Kurhotel (ab 17. Dezember).

In der Reihe „Dokumente“ stehen u. a. das Porträt der jungen pakistanischen Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai, „Malala – Ihr Recht auf Bildung“, (ab 2. Dezember), „Zwischen Himmel und Eis“, ein Ausflug in die Antarktis auf den Spuren des heute über 80-jährigen Glaziologen Claude Lorius, (ab 16. Dezember) sowie „Last Shelter“ über den weiteren Werdegang jener Asylwerber aus Pakistan und Afghanistan, die 2012/2013 die Wiener Votivkirche besetzten, (am 9. Dezember inklusive Filmgespräch mit Regisseur Gerald Igor Hauzenberger) auf dem Programm. Komplettiert wird der Dezember-Spielplan mit der monatlichen „Cinezone“, bei der am 10. Dezember im Anschluss an eine Vorstellung von „Steve Jobs“ Mira Lu Kovacs, Walter Singer und Christian Grobauer aka Schmieds Puls live zu hören sind.

Nähere Informationen, das detaillierte Programm und Karten beim Kino im Kesselhaus unter 02732/90 80 00 und www.kinoimkesselhaus.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
02742/9005-12175
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0003