Brunner zu Weltklimakonferenz: Pariser Abkommen muss verbindlich sein

Grüne: Kanzler Faymann muss österreichische Versprechen einhalten

Wien (OTS) - Während der letzten Jahren hat sich die internationale Klimadiplomatie auf die Verwaltung der Klimakrise beschränkt. „In Paris geht’s wieder ums Ganze. Paris muss Geschichte schreiben,“ fordert Christiane Brunner, Umweltsprecherin der Grünen, zum Auftakt der Konferenz in Paris.

Die Zeit ist reif für einen Durchbruch. Wissenschaftliche Zweifel sind ausgeräumt, die Folgen der Erwärmung bereits spürbar. Klimaschutz ist nicht nur billiger als Anpassung, klimaverträgliche Wirtschaft ist eine einzige riesige ökonomische Chance. Über 170 Länder haben der UN gemeldet, welche Klimaschutzmaßnahmen sie setzen werden. Darunter sind einige Staaten, die sich bislang als notorische Verweigerer hervorgetan haben. Immer mehr Gemeinden und Unternehmen nehmen die Energiewende selbst in die Hand. Die USA und China haben sich über eine gemeinsame Vorgehensweise geeinigt und wichtige Zugeständnisse gemacht. Erste Gelder für die Finanzierung von Klimaschutz- und Anpassungsmaßnahmen in Entwicklungsländer fließen endlich. „Das Möglichkeitsfenster ist weit offen. Nutzen wir es in Paris, um nicht weniger, als unsere eigene Haut zu retten. Das Abkommen von Paris muss verbindlich sein, alle Player umfassen, einen klaren Fahrplan für die internationale Klimafinanzierung enthalten und robuste Instrumente zur Emissionsminderung bis zum Ziel der Null-Emissionen vereinbaren. Das ist möglich. Das muss gelingen.“

Bundeskanzler Faymann wird heute am Klimagipfel in Paris teilnehmen und am Nachmittag seine Rede halten. Brunner: "Faymann hat für Österreich bei der Klimakonferenz 2009 das Versprechen der internationalen Klimafinanzierung abgegeben. Bisher war der Beitrag Österreichs äußerst peinlich. Ich erwarte mir, dass der österreichischen Bundeskanzler mit Gepäck nach Paris kommt und sein Versprechen einlöst."

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001