Großer Erfolg für CONCORDIA Benefiz-Matinée „Wege aus der Armut finden“

300 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien unterstützen mit mehr als 50.000 EUR CONCORDIA Hilfsprojekte in Bulgarien

Wien (OTS) - „Als Sozialorganisation ist es unsere Aufgabe, am Rande der Gesellschaft unterwegs zu sein. In Sofia bedeutet dies auch am Rande der Stadt, in den Armutssiedlungen der Roma zu sein, um die Not und Lebensweisen der Menschen zu verstehen und Beziehungen aufzubauen,“ so CONCORDIA Vorstandsmitglied Ulla Konrad zum Hintergrund der heutigen CONCORDIA Matinée im Palais Ferstel. Sie freute sich, erneut Bundespräsident Dr. Heinz Fischer, der auch schon CONCORDIA Projekte persönlich besuchte, mit seiner Frau Margit begrüßen zu dürfen. „Bulgarien ist leider das ärmste Land in der Europäischen Union, trotz mancher Fortschritte ist unsere Hilfe – Unterbringung für Kinder und Jugendliche, Afterschool-Programme, Tageszentrum, Kinderwohngruppen und Ausbildungsprojekte – weiter dringend nötig. Immer noch werden Kinder aufgrund großer Armut in der Familie von ihren Eltern getrennt, dies gilt es zu verhindern,“ erklärte Ulla Konrad.

Der Einladung von Hans Peter Haselsteiner, Vorstandsvorsitzender CONCORDIA Sozialprojekte, und Christian Konrad, Beiratsvorsitzender, folgten zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien. CONCORDIA durfte u.a. den Zweiten Nationalratspräsident Karlheinz Kopf, BM Johanna Mikl-Leitner, BM Sabine Oberhauser, BM Rudolf Hundstorfer begrüßen sowie den stellvertretenden Ministerpräsidenten und Sozial- und Arbeitsminister Bulgariens Iwajlo Georgiew Kalfin. Zum erfolgreichen Spendenergebnis trugen neben vielen anderen bei:
Richard Grasl (ORF), Thomas Birtel (Strabag), Wolfgang Hesoun (Siemens), Johann Marihart (Agrana), Alain de Krassny (Donau Chemie AG), Elisabeth Gürtler, Thomas König (Augarten Porzellan), Wilhelm Molterer, Harald Neumann (Novomatic).

Die CONCORDIA Vorstandsmitglieder Ulla Konrad und Pater Markus Inama SJ bedanken sich bei allen Mitwirkenden, die diese Veranstaltung zu einem stimmungsvollen Adventbeginn werden ließen: Rudolf Streicher dirigierte das ORF Radio-Symphonieorchester Wien, die Solistin Aida Garifullina und der in Bulgarien geborene Schriftsteller Dimitré Dinev begeisterten durch ihre Beiträge. Pailais Events Veranstaltungen, die Brau Union Österreich, die Österreichische Hagelversicherung, Raiffeisen Bausparen, Raiffeisen evolution, Raiffeisen Zentralbank Österreich, Schlumberger Sektkellerei, Siemens AG Österreich und das Weingut Schwarzböck unterstützen den guten Zweck.

CONCORDIDA Sozialprojekte Gemeinnützige Privatstiftung kümmert sich seit 1991 in Rumänien, seit 2004 in der Republik Moldau und seit 2008 in Bulgarien um notleidende Kinder und Jugendliche. Zunehmend brauchen auch Familien und alte, verlassene Menschen Hilfe und Unterstützung.

http://www.concordia.or.at

Rückfragen & Kontakt:

CONCORDIA Sozialprojekte
Sabine Klein
E: sabine.klein@concordia.or.at
M: +43 676 9582910

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CSP0001