Mailath zum Tod von Luc Bondy: Theatergroßmeister von Weltgeltung

Wien (OTS) - "Luc Bondy war ein Großmeister seiner Kunst, ein Verführer, eine Instanz des Theaters", reagierten Wiens Bürgermeister Michael Häupl und der Wiener Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny tief betroffen auf den Tod des Regisseurs und Intendanten: "Als Weltbürger stand er für Offenheit, Aufklärung und Qualität, das europäische Theater des späten 20. und frühen 21. Jahrhunderts hat er mit präziser Ästhetik und prägnanter Sprache geprägt wie kaum ein anderer. Er hat das Wiener Bühnengeschehen über Jahrzehnte hinweg bereichert. Als feinsinniger Regisseur und Leiter der Wiener Festwochen hat Bondy die künstlerische Ästhetik einer ganzen Generation beeinflusst. Seine intensive Auseinandersetzung mit der klassischen und zeitgenössischen Dramatik hat den literarischen Figuren auf der Bühne Leben eingehaucht.
Im Schatten des Holocaust geboren hat er mit der nachkommenden Generation eine neue gemeinsame Identität aufgebaut. Sein Beitrag für das Theater und die Gesellschaft wird noch lange Zeit in der Kunstwelt wirken. Unser Mitgefühl gehört seiner Familie," schlossen Häupl und Mailath.

Rückfragen & Kontakt:

Renate Rapf
Mediensprecherin Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny
Tel. 4000-81175
renate.rapf@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002